Dies ist das Archiv der alten DFG-VK-Webseite. Sie war von 2007 bis 19. Oktober 2015 online. Schau Dich gern um.
Die aktuelle Seite findest Du unter www.dfg-vk.de.

Krieg ist die falsche Antwort auf Terrorismus und anderer Bedrohungen. Notwendig ist die Bearbeitung und Lösung von Konflikten mit gewaltfreien und zivilen Mitteln. Daher fordern wir "Schritte zur Abrüstung". Die Schaffung einer BRD ohne Armee, einer ganzen Welt ohne Krieg und Militär, bedeutet, einen langen und mühsamen Weg zu gehen. Gehen Sie mit uns die ersten Schritte! Weitere Informationen auch bei der Arbeitsstelle Frieden und Abrüstung

Deutscher Friedenssong-Wettbewerb 201522.10.2014

Friedenssong-Wettbewerb

Deutschland wurde als internationale Friedensmacht zu einer weltweit agierenden Militärmacht umgebaut. Seit der Wiedervereinigung können wir BürgerInnen beobachten, dass alle Gesetze und Regeln die der Politik auferlegt wurden, um sie daran zu hindern Kriegen führen zu können, peu a peu, missachtet und „neu ausgelegt“ werden. Das Grundgesetz wird einfach um-interpretiert. Die militärische Zurückhaltung wird aufgehoben. Landesverteidigung erfolgt weltweit. Die Waffenexporte kennen kei...[weiterlesen]

Kriegsgegner fordern sofortigen Afghanistan-Abzug02.08.2010

Raddtour

Friedens-Aktivisten brachen zu einwöchiger Radtour nach Leipzig auf

NÜRNBERGER NACHRICHTEN - Auf einer Radtour von Nürnberg nach Leipzig werben Aktivisten der Deutschen Friedensgesellschaft für Abrüstung und - angesichts der Opfer und »unerreichbarer Ziele« - den Abbruch des Afghanistan–Einsatzes.

»Kein Krieg ist heilig, kein Krieg ist gerecht«: Zu dem Protestsong der Rockpop-Gruppe Pur posieren Kriegsgegner in militärischen Kampfuniformen martialisch ...[weiterlesen]

Appell unterstützen! - Den Krieg in Afghanistan beenden-zivil helfen15.06.2010

Friedenstaube - Afghanistan-Appell 2010

Trotz breiter weltweiter Ablehnung führt die NATO unter der Beteiligung der deutschen Bundeswehr einen Krieg gegen Afghanistan. Seit Jahren machen die internationale und die Friedensbewegung in der Bundesrepublik auf diesen Krieg und seine Folgen für die Menschen aufmerksam.

Mit einer am 15. Juni 2010 gestarteten gemeinsamen Unterschriftenaktion fordert ein breites Bündnis der deutschen Friedensbewegung jetzt von der Bundesregierung und den Abgeordneten des Bundestages die Been...[weiterlesen]

Da sollte doch was zu machen sein!? - Antimilitaristische Initiative veröffentlicht Bundeswehr-Werbetermine26.04.2010

kehrt-marsch.de

Die Initiative „kehrt marsch“ hat Termine von Bundeswehr-Werbeauftritten im Internet veröffentlicht und ruft antimiltaristische und friedensbewegte Aktive zu Protestaktionen auf. Die Termine stammen zum Teil aus einer Bundestagsanfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke (LINKE), zum Teil von Internetseiten der Bundeswehr und der Agentur für Arbeit. Sie werden auf der Seite in einer interaktiven Karte dargestellt.

Bei den meisten Terminen handelt es sich um Messestände oder Auftr...[weiterlesen]

JETZT Druck erhöhen: Mail an Abgeordnete wegen Mandatsverlängerung30.11.2009

Anzeige 2009

Im Zeichen der neuen Enthüllungen über die Bombardierung der Tanklastzüge bei Kundus hat letzten Donnerstag der Deutsche Bundestag in erster Lesung über die Verlängerung des ISAF-Mandats der Bundeswehr in Afghanistan debattiert. Einen Tag später trat der ehemalige Verteidigungsminister Jung zurück. Die immer größer werdende Kritik in der Öffentlichkeit an dem Krieg am Hindukusch hat dazu geführt, dass mittlerweile in allen Parteien über eine Zeitperspektive für den Abzug der Bundesw...[weiterlesen]

Anzeige zur Beendigung des Kriegseinsatzes30.10.2009

Afghanistankampagne

Anlässlich der für Anfang Dezember geplanten Bundestagsdebatte über eine Mandatsverlängerung der Bundeswehr für Afghanistan wird die DFG-VK mehrere Anzeigen vermutlich am 28. November in überregionalen Zeitungen schalten. Wir wären Euch/Ihnen sehr dankbar, wenn Sie/Ihr den Text mit unterzeichnen und sich/Euch an der Finanzierung beteiligen könntet/könnten.

Der Text der Anzeigen

Frieden für Afghanistan! Verhandeln statt schießen!

Deutschlan...[weiterlesen]

Botschaft für Frieden20.05.2009

Wahlaktion 2009 - http://www.schritte-zur-abruestung.de

Im Wahlkampf versprechen Parteien und ihre KandidatInnen so Einiges. Mit einer E-Mail und Postkartenaktion wollen die Aktiven der Plattform Schritte zur Abrüstung die WahlkämpferInnen auf für uns dringende Fragen hinweisen.

Deutschland führt Krieg in Afghanistan!
70 % der BürgerInnen sind dagegen -
die Mehrheit im Bundestag ist dafür.

In Deutschland lagern 20 Atomwaffen!
90 % der BürgerInnen wollen sie weg haben -
Die Bundesregieru...[weiterlesen]

Aktionen: Gegen den Afghanistankrieg - Verhandeln statt schießen!08.03.2008 11.10.2008

Kontaktage zu den Bundestagsabgeordneten

Keine Mandatsverlängerung der Bundeswehr für Afghanistan!

Am 16.10. wird der Bundestag voraussichtlich über die Mandate zur Unterstützung des Wiederaufbaus (ISAF) sowie zum Einsatz der Tornados und am 13.11. zur "Operation Enduring Freedom" entscheiden. Außerdem sollen die Mandate wegen der Bundestagswahl 2009 auf mindestens 14 Monate verlängert werden.

Jetzt Druck machen und den Kontakt mit den Abgeordnetenen suchen!
...[weiterlesen]

Verhandeln statt schießen – Den Afghanistankrieg beenden! Friedensaktion vor Landesparteitag der NRW-SPD05.04.2008

Verhandeln statt schießen - Banner

Mit einer Mahnwache vor dem Eingang zum Landesparteitag der NRW-SPD machte die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinige KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) heute auf die Mitverantwortung der Sozialdemokraten für den Kriegseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan und anderen Teilen der Welt aufmerksam. Vor dem Transparent “Stell Dir vor es ist Krieg – und Du bist dafür!?“ erwarteten Aktive der DFG-VK die Delegierten, überreichten ihnen “Argumente für eine Strategiewechsel in Afghanistan...[weiterlesen]

Verhandeln statt schießen - den Afghanistan-Krieg beenden! - Werden Sie jetzt aktiv!20.03.2008

Verhandeln statt-schießen (Titelbild)

Werden Sie jetzt aktiv!

In Afghanistan findet ein Krieg mit deutscher Beteiligung statt. Aus einem Einsatz zur Stabilisierung des Wiederaufbaus ist ein Krieg gegen aufständische Kämpfer geworden. Es droht ein langjähriger Krieg ohne Perspektive, mit der NATO und der Bundeswehr als Kriegsparteien.

Mit der geplanten Einrichtung einer "Schnellen Eingreiftruppe" der Bundeswehr und den Diskussionen um die Aufstockung des Bundeswehrkontingents verschärft sich die Bete...[weiterlesen]

Friedensfahrradtour München zum Brdy-Wald (Tschechien) vom 02.08. - 09.08.200811.03.2008

Raddtour

Die DFG-VK Landesverbände Bayern und Baden-Württemberg veranstalten jährlich eine "Aktions-Fahrradtour", die für die Ziele der Kampagne Schritte zur Abrüstung wirbt. Damit wollen die Aktiven mit Menschen das Gespräch suchen, die von Rüstungsproduktion und Militär abhängig sind sowie militärische Standorte, Truppenübgungsplätze, Rüstungsbetriebe und umgewandelte Militärflächen aufsuchen. Vor Ort wird so mit Protestaktionen und Info-Tischen für Frieden und Abrüstung zu geworben.[weiterlesen]

Schritte zur Abrüstung02.11.2007

Schritte zur Abrüstung

Wir meinen, daß die Mehrheit der Bevölkerung eine wirkliche Friedenspolitik und Abrüstung befürwortet. Eine Zustimmung zu den Kriegen beruht auf der Annahme, Ziel der Kriegspolitik sei wirklich die Sicherung der Menschenrechte oder unsere Sicherheit vor Terrorismus. Viele Menschen stehen der deutschen Kriegsbeteiligung oder deutscher Kriegspolitik skeptisch bis ablehnend gegenüber. Es ist gut und wichtig, dass in der BRD (und anderswo) viele Menschen gegen den Krieg protestieren. Es reicht ...[weiterlesen]

Abrüstung statt Sozialabbau: Plädoyer für ein ziviles Konversionsprogramm02.12.2004

http://www.dgb.de

von Anne Rieger (2. Bevollmächtigte IG Metall Waiblingen}

"Freiheit wagen - Fesseln sprengen"

Während die einen gegen Hartz IV und die Agenda 2010 demonstrieren, mobilisieren die anderen gegen die Militarisierung der Europäischen Union und die Aufrüstungsverpflichtung, wie sie in der EU-Verfassung festgeschrieben wird. Einen Zusammenhang zwischen den Zielen der Montagsdemonstranten und der Friedensbewegung sehen nur wenige, andere leugnen ihn. Ganz anders die Ve...[weiterlesen]

Aktuelles zum Thema

Auf Achse für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa!

30.07.2015: Unter diesem Motto veranstaltet die DFG-VK Bayern alljährlich eine Friedens-Fahrrad- Tour zu Standorten von Militär und Rüstungsindustrie.
Die Tour startet am 1.8. in Amberg mit über 30 FahrradfahrerInnen, besucht den Truppenübungsplatz Grafenwöhr, und führt dann über Nürnberg, Würz... [weiterlesen]

Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen • 2017 • Impressum