Dies ist das Archiv der alten DFG-VK-Webseite. Sie war von 2007 bis 19. Oktober 2015 online. Schau Dich gern um.
Die aktuelle Seite findest Du unter www.dfg-vk.de.

Wenn die vorgebliche "KämpferInnen" gegen den Krieg, für Freiheit und Demokratie es wirklich ernst meinten, bräuchte sie den Kriegen lediglich die Soldaten zu entziehen, denn ohne Soldaten keine Kriege! Unterstützung sowie Asyl für Deserteure und Kriegsdienstverweigerer aus Kriegsgebieten oder Krieg führenden Armeen ist eine der aktivsten Formen gegen den Krieg. Die wahrscheinlich umfangreichsten Informationen dazu hält unser Partner Connection bereit: www.connection-ev.de

Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs im Fall des US-Deserteurs André Shepherd26.02.2015

Pro Asyl / Conection

Connection e.V. und PRO ASYL: Viel Schatten und wenig Licht EUGH behauptet: In UN-mandatierten Kriegen würden grundsätzlich keine Kriegsverbrechen begangen

Als unzureichend und teilweise in der Argumentation völlig unverständlich kritisieren das Kriegsdienstverweigerungsnetzwerk Connection e.V. und PRO ASYL die heutige Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes im Verfahren des US-Deserteurs André Shepherd (37). „Mit der Entscheidung wird die Position von Kriegsdienstverw...[weiterlesen]

Soldat wird Whistleblower07.01.2014

www.jungewelt.de

Menschenrechtsverletzungen bei Irak-Einsatz enthüllt: Der dänische Hauptmann Anders Kaergaard hat seine Stimme gegen den Krieg erhoben und wird inhaftiert
Von Freja Wedenborg, Kopenhagen

Am kommenden Wochenende wird Anders Kaergaard auf der XIX. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz darüber sprechen, wie der imperialistische Krieg aus der Sicht eines Soldaten aussieht. Dieser öffentliche Auftritt markiert einen Höhepunkt seiner Entwicklung von einem ranghohen Offizi...[weiterlesen]

Ägyptische Militärjustiz begnadigt kritischen Blogger22.01.2012

Maikel Nabil Sanad

Das ägyptische Militär hat sein umstrittenes Urteil gegen den Blogger Sanad aufgehoben. Zum Jahrestag der Revolution sollen 1.950 weitere Gefangene freigelassen werden.

Die ägyptische Militärjustiz hat den wegen seiner Kritik an der Armee inhaftierten Blogger Maikel Nabil Sanad begnadigt. Diese Entscheidung sei anlässlich des ersten Jahrestags der Revolution am 25. Januar in Ägypten getroffen worden, sagte der Präsident der Militärjustiz, Adel Al-Mursi. Aus Justizkreisen h...[weiterlesen]

Türkei: Militär verlängert Haft des Kriegsdienstverweigerers Inan Süver08.06.2011

www.connection-ev.de

"Ich habe kein Verbrechen begangen, warum bin ich im Gefängnis?"


Das türkische Militär geht weiter scharf gegen den Kriegsdienstverweigerer Inan Süver vor. Eine mögliche vorzeitige Haftentlassung seiner 25-monatigen Haftstrafe wegen dreimaliger Desertion wurde um neun Monate verschoben, da er kurzzeitig aus dem Gefängnis geflohen war. Zu seiner Flucht erklärte er: "Ich habe kein Verbrechen begangen, warum bin ich im Gefängnis?". Nun wird Inan Süver mindestens bis...[weiterlesen]

„Uneingeschränkte Solidarität mit US-Krieg“?01.06.2011

André Scheperd (Foto: Stefan Phillip)

US-Deserteur André Shepherd klagt gegen die Ablehnung seines Asyl-Antrags
Von Rudi Friedrich

31. März lehnte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge den Asylantrag des US-Deserteurs André Shepherd ab. Für diese Entscheidung hatte sich das Bundesamt fast zweieinhalb Jahre Zeit gelassen. In der 25-seitigen Begründung der Ablehnung wird angeführt, dass André Shepherd nicht nachweisen könne, dass er sich bei einem erneuten Einsatz als Mechaniker für die Apache-H...[weiterlesen]

Veranstaltungsreihe "...aber hat nicht gedient - Junge Menschen im Widerstand gegen Militär und Krieg"22.02.2011

...aber hat nicht gedient - connection e.V.

Eine Multi-MediaShow von und mit Timo Vogt ²http://www.connection-eV.de|organisiert von Connection e.V.

Der Fotograf Timo Vogt besuchte Kriegsdienstverweigerer in Deutschland, Armenien, Israel und der Türkei. Mit eindrucksvollen Fotos und Interviews gestaltete er eine Multi-MediaShow mit den Geschichten der mutigen Querdenker, die für ihren Widerstand ins Gefängnis gingen. Jan-Patrick Ehlert ging in die Kaserne, stellte sich vor den Zugführer und erklärte, er werde keine Bef...[weiterlesen]

Ägypten: Maikel Nabil Sanad misshandelt, aber wieder frei01.02.2011

www.wri-irg.org

Am Samstag, 05.02.2011 um 21:08:29 berichtete Maikel in einer E-Mail:

Dear Pacifist Friends, Egyptian

Intelligence Just Released me today 7 pm ( After 29 hours of Arrest )

They beat me a lot, sexually harassed me, threaten me to be tried in front of a military trial, wanted to make me join the army, stole my ID & Mobile phone. I spent The Worst days of my life, They were making revenge to my refusal of the military service... I'll need a couple of...[weiterlesen]

Oh wie schön ist (wäre) Kanada!20.12.2010

Zivilcourage 2010 05 Die NATO - altes Kriegsbündnis mit neuer Strategie

(Von Wilfried Porwol )

Trotz klirrender Kälte fanden sich am Donnerstag, dem 9. Dezember, gegen 16.00 Uhr in Düsseldorf gegenüber dem kanadischen Generalkonsulat einige Frauen und Männer zu einer Kundgebung zusammen. Mitglieder regionaler Friedensgruppen und des Düsseldorfer Flüchtlingsrates setzten ein deutlich sicht- und hörbares Zeichen der Solidarität mit desertierten Soldaten und Soldatinnen. Aktueller Anlass: Seit dem Einmarsch in den Irak sind es mehr als 25.000 Mil...[weiterlesen]

ASERBAIDASCHAN: Kriegsdienstverweigerer FARID MAMMEDOV zu neun Monaten Gefängnis verurteilt21.09.2010

www.wri-irg.org

Die War Resisters' International (WRI) hat erfahren, dass der Kriegsdienstverweigerer Farid Mammedov am 8. September 2010, nachdem seine Berufung gegen eine Haftstrafe von neun Monaten gescheitert war, verhaftet worden ist. Als Mitglied der Zeugen Jehovas verweigert Farid Mammedov den Kriegsdienst aus Gewissensgründen.

Der 22-jährige Farid Mammedov wurde am 16. Juli durch das Bezirksgericht von Baku-Nasimi nach Artikel 321.1 des Strafgesetzbuchs zu neun Monaten Haft verurtei...[weiterlesen]

KDV europaweit als Recht anerkennen04.08.2010

Europ. Büro für KDV - www.ebco-beoc.org

Interview mit Alexia Tsouni, Generalsekretärin des European Bureau for Conscientious Objection (EBCO)

ZivilCourage: Für manche mag es überraschend sein, dass eine Frau als Generalsekretärin einer KDV-Organisation fungiert. Wie bist Du zur KDV-Arbeit und zu EBCO, dem Europäischen Büro für Kriegsdienstverweigerung, gekommen?

Alexia Tsouni: Ich wundere mich, dass Menschen diese Tatsache überrascht. Zunächst einmal geht es um Solidarität. Wenn eine Kriegsdien...[weiterlesen]

BRITISCHER VERWEIGERER JOE GLENTON ZU 9 MONATEN HAFT VERURTEILT08.03.2010

zerbrochenes Gewehr - http://www.dfg-vk.de

Organisationen der Friedensbewegung Connection e.V., DFG-VK Hessen, IVAW Europe rufen zu Solidaritätsschreiben auf

Am 5. März 2010 wurde der britische Afghanistankriegsverweigerer Joe Glenton zu einer neunmonatigen Haftstrafe wegen Unerlaubter Abwesenheit verurteilt. Connection e.V., Iraq Veterans Against the War Europe und die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Hessen verurteilen gemeinsam mit vielen anderen Organisationen weltweit sch...[weiterlesen]

Verweigerung und Kriegswiderstand 22.02.2010

Zivilcourage 01-2010

Bericht über eine DFG-VK-Fachtagung in Köln / Von Klaus Maliga (in ZivilCourage 1/2010 - )

Um die Dimensionen von Kriegsdienstverweigerung und Befehlsverweigerung in Zeiten des Krieges und der deutschen Kriegsbeteiligung in Afghanistan ging es bei der inzwischen fünften friedenspolitischen Fachtagung des nordrhein-westfalischen DFG-VK-Landesverbands. Gemeinsam mit der DFG-VK-Gruppe Köln und dem DFG-VK-Bildungswerk NRW fand diese Ende November in Köln statt. DFG-VK-Landessprec...[weiterlesen]

US-Irak-Kriegsverweigerer von Kanada in die USA abgeschoben und zu 15 Monaten Gefängnis verurteilt 03.09.2008

www.wri-irg.org

Proteste und Solidaritätsschreiben erbeten

Am 15. Juli hat die kanadische Regierung den Kriegsdienstverweigerer Robin Long in die USA abgeschoben. Am 15. August wurde er zu 15 Monaten Haft und zu unehrenhafter Entlassung verurteilt, wobei ihm 40 vergangene Hafttage angerechnet werden. Er wird 2 bis 3 Wochen in einem zivilen Gefängnis gefangen gehalten werden, um dann in einem Gefängnis der US-Armee inhaftiert zu werden.

Vor drei Jahren war Robin Long nach Kanada ...[weiterlesen]

ZivilCourage 3/2008: Das KDV-Recht des deutschen Grundgesetzes gilt nicht für alle hier lebenden Menschen 24.06.2008

zerbrochenes Gewehr - http://www.dfg-vk.de

Das KDV-Recht des deutschen Grundgesetzes gilt nicht für alle hier lebenden Menschen
DFG-VK-Mitglied Zeynettin Er permanent von Abschiebung in die Türkei bedroht/Von Gerit Ziegler

Selten wird der 15. Mai, der internationale Tag der Kriegsdienstverweigerung, zum Anlass für große Kundgebungen und Veranstaltungen genommen. Und dies wahrscheinlich deshalb, weil wir denken, dass wir die Bedeutung der KDV bereits erkannt haben und die ihr ihrer würdige Stellung in unserer V...[weiterlesen]

Urgent Action - Türkei: Kriegsdienstverweigerer Bal erneut schwer misshandelt - Mehmet Bal geht in Hungerstreik 12.06.2008

www.connection-ev.de

Wie die Anwälte Gülseren Yoleri und F. Ahmet Tamer vom Menschenrechtsverein Istanbul nach einem Besuch des Kriegsdienstverweigerers Mehmet Bal mitteilten, gab es nach ersten Übergriffen bei der Militärpolizei in Besiktas nun erneut schwere Misshandlungen.

Im Militärgefängnis Hasdal sei er "durch einen Offizier zur Zelle begleitet worden. Dieser instruierte die anderen Gefangenen, zu 'tun was notwendig ist. Ihr wisst, was Ihr zu tun habt. Erinnert ihn an die Gefängnisregeln....[weiterlesen]

DIE NACKTE WAHRHEIT ÜBER DEN 03.06.2008

GI-Tour 06-2008

Eine Veranstaltungsreihe mit Zeugenaussagen des ehemaligen US-Marineinfanteristen James Gilligan gegen den Krieg

Um den „Krieg gegen den Terror“ fortzusetzen, verlassen sich die USA auf ihre wichtigen Stützpunkte in Europa und auf die Truppen ihrer europäischen Verbündeten. Der ehemaliger US-Feldwebel James Gilligan kommt nach Europa, um seine persönliche Erfahrungen im „Krieg gegen den Terror“ mitzuteilen – einem Krieg, in dem jeden Tag ZivilistInnen unter der Besat...[weiterlesen]

Vilseck/Bayern: US-Kriegsdienstverweigerer zu 7 Monaten Haft verurteilt - Connection e.V. und das Military Counseling Network starten Solidaritätsaktion15.05.2008

www.connection-ev.de

Vilseck/Bayern: US-Kriegsdienstverweigerer zu 7 Monaten Haft verurteilt

Connection e.V. und das Military Counseling Network starten Solidaritätsaktion

Pressemitteilung vom 14. Mai 2008 - Solidaritätsaktion unter


Gestern wurde der in Vilseck/Bayern stationierte US-Kriegsdienstverweigerer Robert Weiss zu sieben Monaten Haft verurteilt. Das US-Militärgericht der Rose Barracks in Vilseck befand ihn für schuldig, die Verlegung seiner Einheit a...[weiterlesen]

Türkei: Weiterer Kriegsdienstverweigerer inhaftiert - online-Faxaktion01.04.2008

www.connection-ev.de

Connection e.V. startet online-Faxaktion

Am vergangenen Donnerstag wurde erneut ein Kriegsdienstverweigerer in der Türkei inhaftiert. Nachdem am 16. März 2008 der Deserteur Ismail Saygi festgenommen worden war, wurde nun Halil Savda verhaftet. Seine Verhaftung erfolgte während einer Protestaktion, bei der sich Halil Savda für Ismail Saygi einsetzte: "Ismail Saygi, der sein Leben unter der ständigen Situation des zivilen Todes führen musste, wie alle anderen Kriegsdienstverw...[weiterlesen]

30.03.2008

www.connection-ev.de

5 Jahre Irakkrieg

In seinem 2007 erschienenen Buch beschreibt Joshua Key sein Leben als Soldat der US-Armee im Irak: „Die das Pech haben, uns in die Hände zu fallen, sind die ersten Opfer. Die zweiten Opfer sind wir selbst.“ Joshua Key desertierte und floh nach Kanada, wo er um Asyl nachsucht. In seinem Buch beschreibt er detailliert, welche Erfahrungen im Irakkrieg ihn dazu brachten, Nein zu sagen.

Aktive von Connection e.V. lesen aus Keys Buch und geben weite...[weiterlesen]

Türkei: Kriegsdienstverweigerer Ismail Saygi in Istanbul verhaftet20.03.2008

Verhandeln statt schießen - Banner

Connection e.V. fordert seine sofortige Freilassung

Wie die "Solidaritätsinitiative Ismail Saygi" mitteilte, wurde vor wenigen Tagen der Kriegsdienstverweigerer Ismail Saygi in Istanbul verhaftet. Er hatte am 15. November 2006 seine Kriegsdienstverweigerung erklärt, nachdem er bereits sieben Monate beim Militär gewesen war.

Die Türkei verfolgt Kriegsdienstverweigerer auf zweierlei Art und Weise. Zum einen wird das Recht auf Kriegsdienstverweigerung nicht anerkan...[weiterlesen]

Bushs Truppe meutert13.03.2008

www.jungewelt.de

»Winter Soldier 2008«: US-Soldaten schildern auf Antikriegskonferenz in Washington Erlebnisse von ihren Einsätzen im Irak und in Afghanistan. Übertragung weltweit von Dago Langhans

In den USA melden sich in diesen Tagen Soldaten öffentlich zu Wort, die im Laufe ihrer Einsätze in Afghanistan und im Irak zu Gegnern von Krieg und Besatzung wurden. Auf der Anhörung »Winter Soldier« wollen etwa 250 Veteranen vom heutigen Donnerstag bis Sonntag in Washington D. C. detailliert ...[weiterlesen]

GIs - know your rights - Infos für US-Soldaten12.03.2008

http://www.unitedforpeace.org/

Die DFG-VK Bayern hat zusammen mit "American Voices Abroad Military Project" und anderen Unterstützern eine Mini-Faltblatt herausgebracht, das über die Möglichkeiten informiert, wie man die US-Armee verlassen kann. Es enthält eine Hotline, wo sich GIs weiter informieren und beraten lassen können. Das Faltblatt kann an US-Soldaten und ihre Familienangehörigen verteilt werden.
Damit wollen wir US-Soldaten ermutigen, den Kriegsdeinst zu verweigern und die Interventionskriege der US...[weiterlesen]

Beratungsstellen für ausländische Kriegsdienstverweigerer12.02.2008

Europ. Büro für KDV - www.ebco-beoc.org

Auch Kriegsdienstverweigerer aus dem Ausland brauchen Hilfe. Die nachfolgenden Beratungsstellen können helfen:


Beratung der DFG-VK für Kriegsdienstverweigerer aus der Türkei
Zeynettin Er
Marktstr. 18, 35452 Heuchelheim
Telefon: 0162-6997237, montags - freitags, 15-17 h,
E-Mail:


Beratung für Verweigerer(-innen) aus den USA:
Military Counseling Network (MCN),
Hauptstr. 1, 69245 Bammental.
Tel. + ...[weiterlesen]

"Gegen Krieg und Diktatur in Äthiopien"30.01.2008

www.connection-ev.de

Connection e.V.informiert über die Neuerscheinung der Broschüre "Gegen Krieg und Diktatur in Äthiopien"

Die Broschüre "Gegen Krieg und Diktatur in Äthiopien" entstand in Zusammenarbeit von Connection e.V. und einer Gruppe von äthiopischen Flüchtlingen, die sich Anfang des Jahres 2007 als Ethiopian War Resisters' International (EWRI) zusammengeschlossen haben.

Allgemeine Hintergrundinformationen zu Äthiopien werden in der Broschüre ergänzt durch spezielle ...[weiterlesen]

News Release from American Voices Abroad (AVA) Military Project22.01.2008

http://www.unitedforpeace.org/

Germans Launch Solidarity Campaign for U.S. Resisters
Confined in Mannheim Prison
Call for international support of GIs who refused deployment to Afghanistan


Berlin, January 30, 2008. When Iraq veteran and conscientious objector Agustín Aguayo was confined in the U.S. military prison in Mannheim, Germany from October 2006 until April 2007, he received hundreds of post cards and letters from German supporters. On December 21, 2007, when Agustín was awarde...[weiterlesen]

Internationale Soli-Aktion: US-Soldaten verweigern den Kriegseinsatz!21.01.2008

http://www.unitedforpeace.org/

Schreibt Postkarten und Briefe an drei US-Soldaten, die im US-Militärgefängnis in Mannheim sitzen, weil sie den Kriegseinsatz in Afghanistan verweigert haben!
Internationale Soli-Aktion: US-Soldaten verweigern den Kriegseinsatz!
Politische Häftlinge brauchen und verdienen unsere Solidarität.

online-Postkartenaktion unter

Der Irakkriegsveteran und Kriegsdienstverweigerer Agustín Aguayo, der sieben Monate in Mannheim inhaftiert war (und der am 21. ...[weiterlesen]

US-Verweigerer und Deserteure brauchen Asyl !09.01.2008

www.connection-ev.de

Unterzeichnen Sie den Appell an die Bundesregierung !


Seit fünf Jahren führen die US-Armee und ihre Verbündeten Krieg im Irak. 2003 lehnte die damalige Bundesregierung einen direkten Einsatz von Bundeswehr-Soldaten im Irak ab, da es für den Einmarsch keinen Beschluss des UN-Sicherheitsrates gab. Bedauerlicherweise hat die deutsche Bundesregierung die USA dennoch in vielerlei Hinsicht bei diesem Krieg unterstützt.

Hunderttausende SoldatInnen sind in den ...[weiterlesen]

Andreas Zumach: "Ein wahrer Held der heutigen Kriege!"03.01.2008

Agustin Aguayo (Foto: www.connection-ev.de)

In seiner Laudatio auf Agustin Aguayo, Preisträger des Stuttgarter Friedenspreises 2007der AnStifterInnen am 21.12.2007 bei der Friedensgala im Theaterhaus Stuttgart macht der Journalist und DFG-VK-Mitglied Andreas Zumach auf deutsche Traditionen mit dem Desertieren und dem Grundrecht auf Kriegsdienstverweigerung aufmerksam.
(Es gilt das gesprochene Wort)


Ein wahrer Held der heutigen Kriege


Wie kann es sein, daß ein US-Staatsbürger wegen s...[weiterlesen]

The Right to refuse to kill (Fall_2007)31.12.2007

Europ. Büro für KDV - www.ebco-beoc.org

Das Europäische Büro für Kriegsdienstverweigerung hat zum Ende des Jahres ein Liste europäischer Kriegsdientsverweigerer aus 2007 zusammen gestellt:


...[weiterlesen]

Tote US-Soldaten aus den Kriegen 26.10.2007

Kriegspause-US-Kriegsschiff im Hafen von Valetta Februar 2004 (Foto: M.Schädel)

Die amerikanische Organisation American Voices Abroad (AVA) Military Project}
hat eine Liste von GI's zusammen gestellt, die auf den Schlachtfeldern der Welt zu Tode kamen. Bei der zunehmenden Privatisierung des Krieges durch so genannte "Sicherheitsfirmen", dürfte die Liste gerade in Bezug auf US-BürgerInnen noch unvollständig sein.


Press Contact: Elsa Rassbach (Berlin, Germany)
Phone in Germany: 030 326 015 40; phone from U.S.: 01149 30 326 015 40;
[weiterlesen]

USA: Stimmen gegen den Krieg10.10.2007

US-Stimmen gegen den Krieg

In einer Veranstaltungsreihe vom 24. Oktober bis 10. November 2007 werden Aktive der US-Friedensbewegung in der Bundesrepublik über die Veränderungen in den USA und die Aktivitäten der US-Friedensbewegung berichten.

Mit dem von US-Präsident George W. Bush ausgerufenen "Krieg gegen den Terror" hat die USA die internationalen Beziehungen in bedeutendem Maße militarisiert. Eine Allianz von mehr als 70 Ländern - darunter auch Deutschland - unterstützt das US-Militär bei seinen...[weiterlesen]

Appell: Stoppt dieZwangsrekrutierungen in Kolumbien!11.09.2007

www.connection-ev.de

Hiermit möchten wir Sie bitten, sich am Appell zugunsten von kolumbianischen Kriegsdienstverweigerern zu beteiligen, damit die Kriegsdienstverweigerer Carlos Andrés Giraldo Hincapié und Frank Yair Estrada Marín unverzüglich aus der Armee entlassen werden.

Der Appell wendet sich an die kolumbianische Regierung:


Stoppt die Zwangsrekrutierungen in Kolumbien !

In Kolumbien gibt es seit Jahrzehnten einen bewaffneten Konflikt, der vom Militär,...[weiterlesen]

Aktuelles zum Thema

Ein vergessener Deserteur - vor 70 Jahren wurde Felix Kaszemeik hingerichtet

27.11.2014: „lch bin glücklich, in diesem Kriege und in meinem Leben keinen Menschen getötet oder ein Leid zugefügt zu haben.“ Mit diesen Worten verabschiedet sich der Pazifist Felix Kaszemeik in einem Abschiedsbrief von seiner Mutter.

Heute vor 70 Jahren – am 27.November 1944 – wurde ... [weiterlesen]

Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen • 2017 • Impressum