Dies ist das Archiv der alten DFG-VK-Webseite. Sie war von 2007 bis 19. Oktober 2015 online. Schau Dich gern um.
Die aktuelle Seite findest Du unter www.dfg-vk.de.

Der Krieg beginnt hier und hier muss er gestoppt werden!

Kampfdrohnen ächten

Aufruf zur Protestaktion in Kalkar 2015

Die militärischen Einrichtungen, die in Kalkar und Uedem seit Jahren ausgebaut werden, sind ein Bruch des Vertrages zur Deutschen Einheit, den dieses Land am 3. Oktober feiert: Der Vertrag zur Deutschen Einheit enthält, ebenso wie der mit den vier Siegermächten USA, Großbritannien, Sowjetunion und Frankreich geschlossene Zwei-plus-Vier-Vertrag, die Verpflichtung, dass von deutschem Boden kein Krieg ausgehen darf. Beide Verträge bekräftigen die B...[weiterlesen]

Aktiv gegen Waffenhandel und Waffenproduktion. - Menschen helfen!

Aktion 26.04.2014 vor der Versammlung des Bundesverbandes der deutschen Sicherheits- und Verteidigun

Hier haben wir einige Termine von geplanten Aktionen gegen die Rüstungsproduktion in und den Waffenexport aus der Bundesrepublik. Ganz legal – mit Genehmigung der Bundesregierung und den nachgeordneten Kontrollbehörden – rüsten deutsche Waffenschmieden seit Jahren Scheindemokraten und Diktatoren hoch und stabilisieren deren Macht. Mit deutschen Kriegswaffen oder in Lizenz gefertigten Waffen wurden und werden im Nahen und Mittleren Osten sowie im Norden Afrikas schwere Menschenrechtsverlet...[weiterlesen]

KEIN FRIEDEN MIT DER NATO - Stoppt den Konfrontationkurs und die neue NATO-Aufrüstung

Siko 2015

Auf der sogenannten Sicherheitskonferenz (SIKO) geht es – entgegen der Selbstdarstellung der Veranstalter – weder um Sicherheit noch um Frieden auf dem Globus. Die SIKO ist eine Versammlung wirtschaftlicher, politischer und militärischer Machteliten vor allem aus den NATO- und EU-Staaten, die sich über Strategien zur Aufrechterhaltung ihrer globalen Vorherrschaft und über gemeinsame Militärinterventionen verständigen.

Vor allem aber ist die SIKO ein medienwirksames Propaganda-Forum z...[weiterlesen]

Strafanzeigen gegen Rüstungskonzerne

Bundesverwaltungsgericht

Nicht nur, das Rüstungskonzerne mit ihren "Produkten" in aller Welt für Tod und Zerstörung verantwortlich sind, halten sich einige in ihrer Dreistigkeit auch noch nicht einmal an die löchrigen gesetzlichen Regeln der Bundesrepublik, die dieses menschenverachtende Geschäft zulassen.


Aktuell ist nach der erfolgten Vollendung des Berichtes des Zollkriminalamtes 2015 die Anklageerhebung gegen Heckler & Koch-Manager vor dem Landgericht Stuttgart zu erwarten. Die Verwicklungen in die illegal...[weiterlesen]

25. bis 31. Oktober 2014: Internationale Aktionswoche für militärfreie Bildung und Forschung? - Macht mit: „Meine Daten sind nichts für die Bundeswehr!“

Widerspruch - Meine Daten sind nichts für die Bundeswehr

Die War Resisters´ International (WRI; Internationale der KriegsgegnerInnen), das weltweite Netzwerk mit 80 pazifistischen und antimilitaristischen Mitgliedsorganisationen in 40 Ländern, ruft vom 25. bis 31. Oktober zu einer internationalen Aktionswoche für militärfreie Bildung und Forschung auf.
Ziel ist es, die Rolle des Militärs in der Bildung anzugehen und Alternativen bekannt zu machen.

Auf der ganzen Welt gewinnt das Militär durch das Bildungssystem Zugang zu jungen Menschen. Das...[weiterlesen]

KRIEG IN DER UKRAINE: MACHTPROBEN IN EINEM ZERRISSENEN LAND

Ukraine-Russland-Krim

EINE ALTERNATIVE SICHT AUS RUSSLAND
Mit Dr. Vadim Damier aus Moskau
--------------------------------------------------------
Veranstaltungen 10. bis 18. November 2014 in
Münster, Hamburg, Frankfurt, Mainz, Trier, Düsseldorf, Hagen, Celle
----------------------------------------------------------

Krieg in der Ukraine: Tausende sind gestorben, Hunderttausende auf der Flucht. Es gibt Zwangsrekrutierungen, aber auch Desertionen und Proteste gegen den Krieg. Europäische Union und USA mit d...[weiterlesen]

Deutscher Friedenssong-Wettbewerb 2015

Friedenssong-Wettbewerb

Deutschland wurde als internationale Friedensmacht zu einer weltweit agierenden Militärmacht umgebaut. Seit der Wiedervereinigung können wir BürgerInnen beobachten, dass alle Gesetze und Regeln die der Politik auferlegt wurden, um sie daran zu hindern Kriegen führen zu können, peu a peu, missachtet und „neu ausgelegt“ werden. Das Grundgesetz wird einfach um-interpretiert. Die militärische Zurückhaltung wird aufgehoben. Landesverteidigung erfolgt weltweit. Die Waffenexporte kennen kei...[weiterlesen]

Antimilitaristische Fahrraddemo und Kundgebung gegen Kriegskonferenz

Kein Forum für Kriegsstrategen, Berlin 2014

Vom 20. bis zum 22. Oktober 2014 findet in Berlin-Mitte im dbb Forum die zweite „International Urban Operations Conference“ statt. Die Kriegskonferenz wird von der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik, einer Lobbyorganisation der deutschen Rüstungsindustrie organisiert. Dort treffen sich Vertreter*innen von Rüstungsunternehmen, der Bundeswehr und von Forschungsinstituten. Die Kriegskonferenz in Berlin ist ein Ort an dem urbane Kriegsstrategien präsentiert werden und ein Austausch von W...[weiterlesen]

Friedensfahrrad-Sternfahrt 2014

Raddtour

Vor 100 Jahren begann der erste, vor 75 Jahren der zweite Weltkrieg, vor 15 Jahren beteiligte sich die Bundeswehr am Krieg gegen Jugoslawien, heute finden weltweit immer noch Krieg statt. Daher:

Für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa!

1914 begann das erste industriell betriebene Kriegs-Großmassaker in Europa. In ihm sind etwa 17 Millionen Menschen umgekommen, Unzählige wurden verwundet, traumatisiert und/oder obdachlos.
25 Jahre später begann Nazi-Deutschland mit seinem Erob...[weiterlesen]

Sommerakademie des Friedensratschlags in Nürnberg

www.friedensratschlag.de

Es geht um die Friedensbewegung

Am 5. und 6. Juli veranstaltet der Bundesausschuss Friedensratschlag seine diesjährige "Sommerakademie" in Nürnberg, zu der 70 bis 80 Teilnehmer/innen aus dem ganzen Land erwartet werden.

Ein abwechslungsreiches Programm befasst sich mit der weltpolitischen Großwetterlage und den Ambitionen der imperialen Mächte, mit den zivilisatorischen Fortschritten, welche das Völkerrecht und die Vereinten Nationen bereit halten, und mit den jüngsten Erschütterung...[weiterlesen]

Tanz den Klotz! - 6. Klotzfest in Hamburg

6. Klotzfest am 10. Mai in Hamburg

Sa, 10. Mai 2014, 13:00 bis 20:00, Hamburg Dammtor, U1 Stephansplatz

Auch das 6. Klotzfest wirbt mit viel Musik, Action & Diskussion für die Idee, das 76er Kriegerdenkmal am Dammtor (den "Kriegsklotz") im Sinne des Andenkens an die in Hamburg hingerichteten Wehrmachtsdeserteure umzugestalten. Deshalb begleitet das "Bündnis für ein Hamburger Deserteursdenkmal" mit seinen Veranstaltungen den derzeit laufenden Gestaltungswettbewerb der Kulturbehörde zur Schaffung eines Deserteursdenkmals in ...[weiterlesen]

Lernen für den Frieden

Lernen für den Frieden

Mit der Kampagne setzen wir uns gegen die Militarisierung von Schulen und Hochschulen und für zivile Bildung und Wissenschaft ein. Wir wollen alle ermuntern, sich für ein Bildungssystem und eine Gesellschaft einzusetzen, die von Aufklärung, Solidarität und Argumentation statt der kriegerischen Durchsetzung politischer und wirtschaftlicher Interessen geprägt sind. Mit den Unterschriften werden Schulen und Hochschulen aufgefordert, sich zu einer strikt zivilen Ausrichtung zu verpflichten. Die...[weiterlesen]

100 Jahre Erster Weltkrieg: Wissenschaft zwischen Krieg und Frieden Militarismus und Militarisierung von Wissenschaft und Forschung damals und heute

2319_1913

Der Erste Weltkrieg hat die politische, soziale, geostrategische und ökonomische Landschaft der Welt grundlegend verändert und spätere Kriege vorbereitet. Er brachte ungeahnte Grausamkeiten, brutale Vernichtung und Ausbeutung von Mensch und Umwelt hervor.

Ohne eine massive Indienstnahme von Wissenschaft und Forschung und einer Instrumentalisierung des Wissens der verschiedenen Wissenschafts- und Forschungsbereiche wäre dieser Krieg und auch der Zweite Weltkrieg nicht möglich gewesen; Wis...[weiterlesen]

Die Überlebenden des NATO Kriegs in Libyen “Lampedusa in Hamburg ”We fight for our rights – Wir kämpfen für unser Recht – Nous luttons pour nos droits

Lampedusa 2014

Zwei Konferenzen (01. und 08. Februar) und Großdemonstration am 01. März 2014
- eine neue Phase in unserem Kampf

Ein Jahr nach der Beendigung des EU Programms “emergencia Africa norte”, ein Jahr Leben auf der Straße, drei Jahre nach dem NATO Krieg in Libyen, drei Jahre seit dem Trauma des Krieges und dem Verlust von allem außer dem nackten Leben, zehn Monate des Kampfes für die Anerkennung unserer Rechte in Hamburg, zehn Monate zwischen der Solidarität aus der Gesellschaft und d...[weiterlesen]

„Warum Bundeswehrsoldaten in den Schulen?“

1209_schulfrei

Montag, 4. November, 19.30 Uhr
Forum der Volkshochschule Aachen
Peterstr. 21

Das Land NRW hat die Kooperationsvereinbarung mit der Bundeswehr aus dem Jahr 2008 im August 2012 geändert. Die Einbindung der Jugendoffiziere in die Aus- und Fortbildung der ReferendarInnen sowie der Lehrkräfte wurde gestrichen. Diese Änderung begrüßen wir ausdrücklich. Dennoch wird es „Jugendoffizieren“ weiterhin verstärkt ermöglicht, im Unterricht teilzunehmen.

Wir halten die Kooperationsvereinba...[weiterlesen]

19. Bundeskongress der DFG-VK

Bundeskongress 2013

Zm 19. Bundeskongress der DFG-VK lädt die DFG-VK alle Delegierten, Mitglieder und FreundInnen recht herzlich für die Zeit vom 27. bis 29. September 2013 nach Dortmund ein.
Krieg beginnt hier. Mit uns dagegen! soll das Motto des 19 Bundeskongresses der DFG-VK sein. Dem täglichen Zustand, dass hier in der Bundesrepublik die unterschiedlichsten Kriege begonnen werden, sei es durch die Waffenproduktion oder den Waffenhandel, das Trainieren von Soldaten, die Werbung für das Militärsystem in ...[weiterlesen]

Freunde brauchen keine Waffen - FesteFeiern ohne Militär!

www.koop-frieden.de

Kein Militärspektakel am 15. Juni in Neuf Brisach/Breisach

Liebe Friedensbewegte, liebe Frauen & Männer, liebe Mütter & Väter, liebe Alte & Junge im Dreyeckland,

gerade haben wir auf dem Ostermarsch in Müllheim gemeinsam festgestellt:
Dass es auf uns ankommt, um diesseits und jenseits des Rheins Netze zu knüpfen, uns die Hand zu reichen und gemeinsam zu beweisen, dass die Utopie der Bruderschaft, die Utopie der Solidarität, die Utopie des Friedens nicht nur notwendig, sondern auch ...[weiterlesen]

120 Jahre Deutsche Friedensgesellschaft - Pazifismus gestern und heute

zerbrochenes Gewehr - http://www.dfg-vk.de

Fr, 2.11.12, 19.00 Uhr
Vortrag 1: Dr. Guido Grünewald, Historiker, DFG-VK:
120 Jahre Deutsche Friedensgesellschaft

Vortrag 2: Prof. Dr. Theodor Ebert, Friedensforscher:
Die Politikfähigkeit des Pazifismus - Das Potential der Gewaltfreien Aktion

anschließend Diskussion

Ort: Pacellihaus der Katholischen Erwachsenenbildung im Zentrum von Erlangen, Sieboldstr. 3
Kostenbeitrag 5 €


Fachtagung am Sa, 3.11.12
Strategien des politischen Pazifismus im 21. Jahrhundert


...[weiterlesen]

Aufruf zum Camp

Banner GÜZ-Camp

EINLADUNG ZUM INTERNATIONALEN DISKUSSIONS- UND AKTIONS-CAMP 12. - 17. SEPTEMBER 2012 GEGEN DAS GEFECHTSÜBUNGSZENTRUM (GÜZ) DER BUNDESWEHR.

Feind hinterm Fenster. Deckung, orientieren, Schuss. Blitzschnell informiert der Laser-Duellsimulator die Kämpfenden, wer getroffen hat und wer getroffen wurde, wer weiter übt und wer liegenbleibt in der Steppe Sachsen-Anhalts. Das deutsche Heer trainiert im Gefechtsübungszentrum (GÜZ) - Altmark, wie ein Dorf in Afghanistan, im Kosovo oder – einer ...[weiterlesen]

Friedenskonzert am 22.09.2012 in Bonn-Beuel

Musikwettbewerb 2012

Ein Konzert unter dem Motto „Musik für den Frieden“ findet am Samstag, den 22.09.2012 um 16:00 Uhr (Einlass ab 15:30 Uhr) in der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel, Siegburger Straße 321, statt.

Der Eintritt ist Frei. Die Initiatoren, die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte Kriegsdienstgegner (DFG-VK) Bonn-Rhein-Sieg, sind mit dem bisherigen Verlauf des vorangegangenen Friedenssong-Wettbewerb 2012 zufrieden. Nahezu die Hälfte der zugelassenen 30 Songs sind speziell für den We...[weiterlesen]

67 Jahre Hiroshima/Nagasaki: 5 vor 12. atomwaffenfrei.jetzt

global zero - now

AUFRUF JETZT UNTERSTÜTZEN und WEITERVERBREITEN

vor 67 Jahren, am 16. Juli 1945, wurde die erste Atombombe in der Wüste Neu-Mexikos gezündet und das Atomzeitalter endgültig eingeleitet.
Mit unseren vielfältigen Anstrengungen können wir dieses Zeitalter beenden. JETZT DEN AUFRUF UNTERSTÜTZEN - 67 Jahre Hiroshima/Nagasaki: 5 vor 12. atomwaffenfrei.jetzt .

Mit dem Aufruf erwarten wir von der deutschen Politik, „sich weiter mit N...[weiterlesen]

Auf Achse für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa!

Raddtour

Am 1. August startet die Friedensfahrradtour 2012 der DFG-VK Bayern

Die Friedensradler sind wieder unterwegs: In München beginnt am 1. August die diesjährige Friedensfahrradtour der DFG-VK Bayern. Die Radler sind bis zum 8. August unterwegs, ihre Route führt von München an den Bodensee - über verschiedene Orte, die für Militär und Waffenproduktion bedeutsam sind.

Die Strecke der Friedensfahrradtour: von München über Schrobenhausen, Augsburg, Kaufbeuren, Kempten und Isny nach ...[weiterlesen]

Mahnwache "Atomwaffen abschaffen, Atomkraftwerke abschalten, Atomtransporte stoppen!"

Friedenstaube

am 06.08. 2012 in Bremen zum 67. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki

RednerInnen: Ursula Haun-Junger (IPPNW Bremen), Fritz Storim (MAUS), Bernhard Stoevesandt (Physiker)

Moderation: Eva Böller/Barbara Heller (Bremer Friedensforum)

Es wird gebeten Blumen mitzubringen, um ein Friedenszeichen zu gestalten.

Veranstalter: Bremer Friedensforum, IPPNW, Nordbremer BürgerInnen gegen den Krieg, DFG-VK

Flyer
Ko...[weiterlesen]

Ankündigung: Konzert-Aktion 2012 gegen Waffenproduktion bei Heckler & Koch

lebenslaute.net

Die diesjährige Sommer-Aktion der Lebenslaute wird in Baden-Württemberg am Rande des Schwarzwaldes stattfinden, wo wir insbesondere der in Oberndorf/Neckar ansässigen Waffenfirma Heckler & Koch einen musikalischen Besuch mit zivilem Ungehorsam abstatten werden.

Aktionstage: 30.08.-03.09.12, Villingen-Schwennigen
Vorkonzert: 02.09.12, VS-Villingen
Konzert-Aktion: 03.09.12, Oberndorf bei Heckler&Koch

Wir freuen uns auf UnterstützerInnen und ZuhörerInnen.

{Genaue Termine, Hint...[weiterlesen]

Aufruf zur bundesweiten Aktionswoche gegen Bundeswehr in Schulen und Hochschulen vom 24.-29. September 2012

Schule ohne Militär

Die Bundeswehr drängt an die Schulen und Hochschulen! In den Schulen sucht sie zum einen nach dem Ende der Wehrpflicht neue Rekruten und Rekrutinnen. Zum anderen will sie schon die Kinder und Jugendlichen – die Wähler und Wählerinnen von morgen – von der Notwendigkeit militärischer Einsätze überzeugen.

In immer mehr Bundesländern schließt sie deshalb Kooperationsvereinbarungen mit den jeweiligen Kultusministerien. Damit sichert sie ihren Jugendoffizieren und Jugendoffizierinnen Zu...[weiterlesen]

Jahrestagung: European Network Against Arms Trade (ENAAT) - europäische Netzwerk gegen Rüstungshandel

ENAAT

Termin: 15.–17. Juni 2012 in Berlin
Ort: Pax Christi - Bernhard-Lichtenberg-Haus; Hedwigskirchgasse 3, D-10117 Berlin


Vom 14. – 17 Juni 2012 tagt das Europäische Netzwerk gegen Rüstungsexporte (ENAAT) in Berlin. Schwerpunkte der Konferenz werden Erfordernisse zum Stopp des europäischen Waffenhandels sein, dabei werden auch Inhalte und Auswirkungen der EU-Direktive zu Waffenhandel auf die europäischen Nationen beleuchtet. Gruppen aus Schweden, England, Norwegen, Spanien, Schwei...[weiterlesen]

Keine Kröten fürs Töten! Kein Werben fürs Sterben!

Jugendoffiziere raus aus Bildungseinrichtungen

Protestaktion beim HESSENTAG 2012 in WETZLAR!
Die Bundeswehr wirbt auf dem Hessentag – Dagegen protestieren wir!

Aktionstag / Mahnwache / Kunstaktion
Sonntag, 3. Juni: Treffpunkt um 11 Uhr in Wetzlar, Haupteingang des Neuen Rathauses (Ernst-Leitz-Straße 30)


Nach dem Aussetzen der Wehrpflicht ist die Krieg führende Bundeswehr mehr denn je bemüht, sich „attraktiv“ darzustellen.

Es heißt, von Deutschland werde erwartet, dass es „vermehrt internationale Verantwortung überni...[weiterlesen]

Gegen die Militarisierung der Jugend - vorläufiges Konferenzprogramm

www.wri-irg.org

Internationale Fachtagung in Roßdorf bei Darmstadt, 08.-10. Juni 2012
Anmeldefrist bis 03. Juni verlängert!

Veranstaltet von:
* War Resisters' International
* Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen
* Bertha-von-Suttner-Stiftung

Die Militarisierung der Jugend nimmt vielfältige Formen an.
Bei der Tagung sollen die unterschiedlichen Arten der Militarisierung der Jugend analysiert und Strategien des Widerstandes gegen die Militarisierung der Juge...[weiterlesen]

Fahrradaktion «Global Zero Now» - 17. Mai bis 04. Juni 2012

atomwaffenfrei.jetzt

Mit einer Fahrradtour vor und nach dem NATO-Gipfel in Chicago am 21./22. Mai 2012 werden wir aktiv und kreativ für Atomwaffenfreiheit eintreten. Wir radeln zum Oberkommando der US-Streitkräfte (EUCOM) in Stuttgart-Vaihingen, zu drei Atomwaffenstandorten in Europa und nach Brüssel zum NATO-Hauptquartier.

Es gibt drei Abschnitte:
17.-19.5. Auftakt Sternfahrt zum EUCOM
20.-26.5. ²http://www.atomwaffenfrei.de/aktiv-werde...[weiterlesen]

Musik für den Frieden

Musikwettbewerb 2012

Friedenssong-Wettbewerb der DFG-VK Bonn-Rhein-Sieg

Die DFG-VK Bonn-Rhein-Sieg freut sich, für 2012 einen Friedenssongwettbewerb auszuschreiben.

Das Ziel des Friedenssong-Wettbewerb 2012 ist es, Friedenslieder aktiv zu fördern. Die Musik soll von Nachwuchskünstlern selbst komponiert und geschrieben sein. Thematisch sollten sich die Lieder mit den zahlreichen Facetten von Krieg und Frieden auseinandersetzen. Texte in Deutsch werden besser verstanden, grundsätzlich jedoch sind sämtlich...[weiterlesen]

ÄGPYTISCHER FRÜHLING - ZWISCHEN REVOLUTION UND MILITÄRHERRSCHAFT

Maikel Nabil Sanad

Connection e.V., Amnesty International, Bund für Soziale Verteidigung und DFG-VK Bildungswerk Hessen

Veranstaltungsreihe mit dem Militärkritiker Maikel Nabil Sanad und seinem Bruder Mark Sanad, 21.-31. Mai 2012

Durch weitgehend gewaltfreie Massenproteste wurde im Februar 2011 der ägyptische Präsident Husni Mubarak entmachtet. Die Regierungsgeschäfte übernahm der Oberste Militärrat. Trotz der Ende 2011 durchgeführten Wahlen hält das Militär weiter die Macht in den Händen und g...[weiterlesen]

Internationale direkte Aktion am Hauptquartier der NATO in Brüssel, 30. März bis 2. April 2012

NO TO NATO

NATO gießt Benzin ins Feuer. Unter dem Vorwand der 'Responsibility to Protect' (Schutzverantwortung), hat die NATO Libyen angegriffen, um so einen profitablen Regimewechsel herbeizuführen. Diese Intervention eskalierte den Konflikt und führte zu Tausenden von Toten. Die Waffenindustrie applaudiert. Die NATO-Intervention in Afghanistan hinterlässt das Land in Trümmern und am Rande eines Bürgerkriegs. Tausende wurden getötet. Nach einem langwierigen Krieg reduziert das Bündnis nun ...[weiterlesen]

Plakatwettbewerb der Kampagne „Schulfrei für die Bundeswehr“ in Baden-Würtemmberg 2012

2012-03-04 Kampagne

Für Friedensbildung an Schulen und Hochschulen

Die Kampagne „Schulfrei für die Bundeswehr“ will über die Militarisierung der Gesellschaft am Beispiel Schule in Baden-Württemberg aufklären. Dazu planen wir Aktionen, stellen Hintergrundmaterial zur Verfügung und unterstützen mit weiteren Materialien SchülerInnen, LehrerInnen, ReferendarInnen, Eltern und Friedensgruppen, die sich gegen den Einsatz von Jugendoffizieren an ihrer Schule wehren wollen.

Wir setzen uns dafür ein, da...[weiterlesen]

Nein zur Nato - Nein zum Krieg

Aktiv gegen NATO-Kriegspolitik

Aufruf des Internationalen Koordinations-Komitees zu Aktionen anlässlich des Nato-Gipfeltreffens im Mai in Chicago

Vom 19. bis 24. Mai werden die G8-Staaten und die Nato Gipfeltreffen in Chicago abhalten. Dort wird die Nato ihre neue Nuklear-Doktrin verstärken, zukünftige Strategien für den Krieg in Afghanistan bestätigen, künftige Kriege planen wie die mögliche Intervention in Syrien und/oder Iran und ihre globale militärische Macht für das 21. Jahrhundert vertiefen. Tatsächlich ...[weiterlesen]

Ökonomie und Krieg

Friedenstaube

Strategiekonferenz der Kooperation für den Frieden,
10.-11. Februar 2012 in Magdeburg

u.a. mit Politikprofessor Andreas Buro, Rüstungskritiker Jürgen Grässlin, Attac-Mitgründer Werner Rätz und dem israelischen Wirtschaftswissenschaftler Shir Hever

Programm | Plakat | Flyer

...[weiterlesen]

10. Internationalen Münchner Friedenskonferenz

Münchner Friedenskonferenz 2012

Weitere Informationen
Veranstaltungen

Freitag, 3. 2. 2012, Einlass 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr,

Internationales Forum: Frieden und Gerechtigkeit gestalten!

Grußworte zu Beginn von:
- Bürgermeister Hep Monatzeder, Landeshauptstadt München
- Prof. Hans-Peter Dürr, Ehren-Kurat der Internationalen Münchner Friedenskonferenz
nach der Pause von:
- Kumi Naidoo, Vorsitzender von Greenpeace International
- Malalaj Joya, af...[weiterlesen]

Kein Frieden mit der NATO – Kein Frieden mit dem Kriegsgeschäft!

SIKO-München 2012

Aufruf zu Protesten gegen die sogenannte Sicherheitskonferenz (SiKo) 2012 in München

Am ersten Februar-Wochenende treffen sich im Hotel Bayerischer Hof wieder Kriegsstrateg_innen, überwiegend aus NATO- und EU-Staaten, hochrangige Militärs, Vertreter_innen von Wirtschafts- und Rüstungskonzernen und Regierungen. Sie schmieden Kriegskoalitionen und koordinieren Militärstrategien für ihre weltweiten Interventionspläne.

Unter ihrer Flagge „Sicherheit und Menschenrechte“ führen sie...[weiterlesen]

Aufruf: Widerstand und Protest gegen "Petersberg II" - Dem Frieden eine Chance, Truppen raus aus Afghanistan!

Bonn 2011 a

www.afghanistanprotest.de
{Auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 reagierten die USA sowie die NATO mit dem Krieg in Afghanistan. Im Dezember vor zehn Jahren wurde auf der Petersberger Konferenz bei Bonn eine provisorische Regierung für Afghanistan unter Präsident Karzai eingesetzt - wenige Tage später beschloss der UN-Sicherheitsrat den ISAF-Einsatz. Nun lädt die Bundesregierung für den 5. Dezember 2011 erneut auf den Petersberg ein. Die krieg...[weiterlesen]

Waffenexporte ins südliche Afrika: Ein Geschäft mit dem Tod

Opferreise - südl. Afrika

Die Veranstaltungstermine im November 2011 und Februar/März 2012
Connection e.V., Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel! und Informationsstelle Südliches Afrika

Die Exporte von Kriegswaffen und Rüstungsgütern nehmen kontinuierlich zu. U-Boote und Kriegsschiffe, Kampfjets und Militärhubschrauber, Panzer und Raketenwerfer, Sturmgewehre und Maschinenpistolen, Lizenzen zur Waffenproduktion und ganze Rüstungsfabriken werden in alle Welt exportiert. Zu den Empfängern zählen Diktatur...[weiterlesen]

Demonstration am Samstag, dem 19. November um 11.00 Uhr auf dem Burgplatz und ab 11.45 Uhr auf der Königsallee/Ecke Giradetbrücke in Düsseldorf.

Logo Stoppt den Waffenhandel

Keine Panzer aus Düsseldorf nach Saudi Arabien!
Stoppt den Export von 200 Leopard-Panzern nach Saudi Arabien!
Deutschland ist der weltweit drittgrößte Exporteur von Kriegswaffen und Rüstungsgütern.

Dies steht im krassen Widerspruch zum Friedensgebot des Grundgesetzes (Artikel 26).

Aktuell entscheidet die Bundesregierung unter Ausschluss der Öffentlichkeit und des Parlaments über den Export von 200 Leopard Panzern nach Saudi Arabien. Das Geschütz des Leopard Panzers wird als...[weiterlesen]

Termine: Aktionstag der Kampagne »Tatort Kurdistan« am 1. September 2011

Tatort Kurdistan

Berlin: - 17 Uhr, Heinrichplatz (Kreuzberg), Kundgebung mit Infos und Musik

Celle: - 19.30 Uhr, Buntes Haus e.V. (Kreativ-Raum), Hannoversche Straße 30f (Auf dem Gelände der CD-Kaserne) Veranstaltung mit MdHB Cansu Özdemir, Thema: Migration von Kurden in Deutschland/Kampagne: Anerkennung der kurdischen Identität und Tatort Kurdistan

Erfurt: - 15 Uhr, Anger, Infostand

Düsseldorf: - 18 Uhr Marktplatz/Rathaus: Antimilitaristische Kundgebung mit Beiträgen zu Kurdistan,...[weiterlesen]

Whistleblower-Preisverleihung 2011

http://www.ialana.de

Am 1. Juli 2011 vergeben die Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) und die Deutsche Sektion der Juristenvereinigung IALANA (Juristinnen und Juristen gegen atomare, biologische und chemischen Waffen) in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zum siebenten Mal den "Whistleblowerpreis".

Wir möchten Sie ...[weiterlesen]

Krieg beginnt hier! Stoppen wir ihn hier! - Internationales Actioncamp im Norden Schwedens!

WARSTARTSHERE

Schweden gibt sich als neutrales Land, trotzdem wird in dem Land Krieg vorbereitet und mit NATO-Partnern der Krieg geübt.

Verschiedene Gruppen der europäischen Antikriegs- und Friedensbewegung laden zu einem

Sommercamp vom 22. bis zum 29. Juli 2011

nach Luleå in Nordschweden ein. Vielleicht wollt auch ihr mitkommen? Nach der Anzahl der Rückmeldungen wird sich entscheiden, mit welchen Transportmittel(n) die Gruppe aus der Bundesrepublik in den Norden kommt. Deshalb: Jetzt nach...[weiterlesen]

Freiheit für Bradley Manning!

FREE Brad Manning

Nächstes Treffen:
Montag, 9. Mai 2011 – 19:30 Uhr
Bürgerhaus Gutleut, Rottweiler Str. 32, Clubraum 2


Bradley Manning – Wikileaks-Whistleblower?
Wer ist Bradley Manning?

Alle kennen Wikileaks und Julian Assange – viel weniger bekannt ist allerdings Bradley Manning, ein 23-jähriger Gefreiter und Nachrichtenanalyst der US-Armee. Ihm wird vorgeworfen, über 250.000 Dokumente an Wikileaks geliefert zu haben – unter anderem das „Collateral Murder“-Video. Es zeigt zwei U...[weiterlesen]

Unterstützen Sie Bradley Manning!

FREE Brad Manning

Der US-Soldat Bradley Manning wird beschuldigt, Wikileaks Informationen zugespielt zu haben und ist unter unmenschlichen Bedingungen inhaftiert

Informationsveranstaltung mit Diskussion weiterer Unterstützungsmöglichkeiten

Dienstag, 5. April 2011 – 19 Uhr
Bürgerhaus Gutleut, Clubraum 2
Rottweiler Straße 32
FRANKFURT am Main

*******************

Alle kennen Wikileaks und Julian Assange – viel weniger bekannt ist allerdings Bradley Manning, ein 23-jähriger Gefreit...[weiterlesen]

25 Jahre Tschernobyl: Zeitbombe Atomenergie - Atomausstieg jetzt

http://www.ippnw.de

Kongressankündigung 8.-10. April 2011
Tagungsort Urania Berlin e.V.
An der Urania 17, 10787 Berlin-Schöneberg

Tschernobyl: Der Gau
Es war der 26. April 1986. Um 1 Uhr 23 Min. 40 Sek. explodierte der Block 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl. Die Welt wurde Zeuge des ersten GAUs, des größten anzunehmenden Unfalls in einer Atomanlage. Dieser Unfall veränderte die Welt. Der GAU von Tschernobyl machte Millionen Menschen zu Opfern. 18...[weiterlesen]

Fukushima mahnt: Demonstrationen am 26. März in Berlin, Hamburg, Köln, München

Fukushima mahnt Demo

Demonstrieren Sie mit!

Die schrecklichen Ereignisse in Japan machen uns fassungslos. Die Reaktorkatastrophe in Fukushima führt auf erschütternde Weise vor Augen: Es gibt keinen Schutz vor dem nuklearen Restrisiko. Nach Fukushima kann es nur eine Konsequenz geben: Atomkraft abschalten! Drei Monate sieben Atomkraftwerke stillstehen lassen, wie dies Schwarz-Gelb ankündigt, reicht nicht!

Für kommenden Samstag, den 26. März rufen wir zu vier Großdemonstrationen in Berlin, Hamburg, Kö...[weiterlesen]

Den Krieg in Libyen stoppen! - Truppen aus Afghanistan abziehen!

zerbrochenes Gewehr - http://www.dfg-vk.de

Einladung zur Aktionsberatung der Antikriegs- und Friedensbewegung

am 27. März 2011,
11-15 Uhr zum Afghanistan-Gipfel im Dezember 2011
15-17 Uhr zum Krieg gegen Libyen
DGB-Haus Bonn, Endenicher Straße 127


Liebe Freundinnen und Freunde,

für den 27. März 2011 hatte eine Gruppe von Aktiven zur Vorbereitung der Proteste gegen den Afghanistangipfel am 05. Dezember 2011 in Bonn, nach Bonn eingeladen. Zu diesem Termin hatten sich bereits viele von Euch angemeldet. Wir ...[weiterlesen]

Veranstaltungsreihe "...aber hat nicht gedient - Junge Menschen im Widerstand gegen Militär und Krieg"

...aber hat nicht gedient - connection e.V.

Eine Multi-MediaShow von und mit Timo Vogt organisiert von Connection e.V.

Der Fotograf Timo Vogt besuchte Kriegsdienstverweigerer in Deutschland, Armenien, Israel und der Türkei. Mit eindrucksvollen Fotos und Interviews gestaltete er eine Multi-MediaShow mit den Geschichten der mutigen Querdenker, die für ihren Widerstand ins Gefängnis gingen. Jan-Patrick Ehlert ging in die Kaserne, stellte sich vor den Zugführer und erklärte, er werde keine Befehle meh...[weiterlesen]

Antimilitaristischer Plakatwettbewerb

Jeder ist ein Terrorist! (Foto: M. Schädel)

Das Büro für antimilitaristische Maßnahmen / der DFG-VK Landesverband Berlin-Brandenburg, dessen Aktivitäten in der Vergangenheit mehrfach zu zum Teil heftigen Diskussionen in der DFG-VK und der Öffentlichkeit geführt haben, ruft jetzt in seinem Blog zu einem Plakatwettbewerb auf. Bis zum 01. Februar können Vorschläge eingereicht werden. Für die besten Einreichungen winken nicht nur Preise sondern auch die Zusage einer Veröffentlichung. In dem Aufruf heißt es:

"Nachdem WikiLeaks no...[weiterlesen]

Planungstagung - Aktion Aufschrei: Stoppt den Waffenhandel – den Opfern Stimme, den Tätern Name und Gesicht

8502_Deutsche_Waffen

Würzburg: 11.-13.02.2011

So eine Kampagne will gut geplant sein, damit wir den nötigen Druck aufbauen und unsere Ziele erreichen können. Diese Planungstagung veranstaltet pax christi gemeinsam mit dem Kampagnenrat und lädt alle Interessierten herzlich ein mit zu denken und mit zu planen. Die Analyse des politischen Hintergrundes, das Konzept und der Zeitplan stehen im Mittelpunkt der Tagung. Alle, die nicht nur Spaß daran haben lokal zu handeln, sondern auch daran, bundesweit zu planen...[weiterlesen]

Arbeitskonferenz: Stoppt den Krieg in Afghanistan – Perspektiven für Frieden & Entwicklung

Friedenstaube - Afghanistan-Appell 2010

Wann: 19. / 20. Februar 2011
Wo: ver.di – Höfe, Goseriede 10, 30159 Hannover

„Stoppt den Krieg in Afghanistan-Perspektiven für Frieden und Entwicklung“…

… so lautet das Motto einer eher ungewöhnlichen Konferenz zur deutschen Afghanistanpolitik. Personen und Organisationen aus der Friedensbewegung und dem entwicklungspolitischen Zusammenschluss VENRO haben den Dialog der beiden unterschiedlichen Perspektiven gestartet. Das Unbehagen an der Lage in Afghanistan und das Bes...[weiterlesen]

Appell unterstützen! - Den Krieg in Afghanistan beenden-zivil helfen!

Afghanistanappell 2010 - mitmachen

Von Anbeginn machte die weltweite Friedensbewegung auf den Krieg in Afghanistan und seine Folgen für die Menschen aufmerksam. Doch trotz dieser breiten weltweiten Ablehnung führt die NATO unter der Beteiligung der Bundeswehr diesen Krieg immer weiter. In den letzten Tagen wird zeitgleich zur Veröffentlichung eines "Fortschrittsbericht Afghanistan" der Bundesregierung die Kriegspropaganda durch...[weiterlesen]

Aktiv werden gegen die NATO-Kriegspolitik! - Für Frieden und Abrüstung! - Bundeswehr raus aus Afghanistan!

Siko 2011 Plakat

Aufruf zu Protesten gegen die sogenannte Sicherheitskonferenz am 4./5. Februar 2011 in München

Am ersten Februarwochenende treffen sich im Hotel Bayerischer Hof wieder die Regierungsvertreter_innen, Militärs, Kriegsstrateg_innen und Rüstungslobbyist_innen überwiegend aus NATO- und EU-Staaten. Wir aber wollen unsere Sicherheit nicht Politiker_innen und Militärstrateg_innen überlassen, an deren Händen Blut klebt: Das Blut der Opfer der Kriege in Afghanistan, Irak und Jugoslawien. Es ge...[weiterlesen]

Die DFG-VK programmatisch weiterbringen

www.DFG-VK.de

Einladung zur Programmdiskussion am 5. Februar in Berlin
Auf Initiative aus den DFG-VK-Landesverbänden Berlin-Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern - Abgedruckt in der DFG-VK-Mitgliederzeitung Zivilcourage 5/2010


{(Red.) Die vom berlin-brandenburger DFG-VK-Landesverband angekündigte „Aktion Schampussaufen“ hat um die letzte Jahreswende für heftige Diskussionen im Verband gesorgt. Vereinzelt wurde vorgeschlagen, einen außerordentlichen Bundeskongress einzuberufen, um das Prog...[weiterlesen]

(für die Polizei) Überraschend gewaltfrei!

Zivilcourage 2010 05 Die NATO - altes Kriegsbündnis mit neuer Strategie

(Von Monty Schädel für für Zivilcourage 5-2010)

Aktive mehrerer WRI-Sektionen sowie andere Antimilitaristen ergänzten die Proteste (Demo) und Informationen (Antikriegskongress) gegen den Nato-Gipfel 2010 in Lissabon durch eine „spontane“ Aktion des zivilen Ungehorsams (Blockade): Mehrere Dutzend - aus Spanien, Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Schweden, Österreich, Polen, Deutschland, Kanada, Portugal und Frankreich - ließen sich im Zentrum der Metr...[weiterlesen]

Ein Klima des Friedens: Konferenz des Internationalen Friedensbüros in Oslo

Zivilcourage 2010 05 Die NATO - altes Kriegsbündnis mit neuer Strategie

(Von Guido Grünewald für Zivilcourage 5-2010)

Unter diesem Motto - Ein Klima des Friedens - fand Ende September in Oslo die Dreijahresversammlung des Internationalen Friedensbüros (IPB = International Peace Bureau) verbunden mit einem zweitägigen Seminar statt. Das IPB, ein Jahr früher als die Deutsche Friedensgesellschaft gegründet, feierte mit dem Treffen in Oslo gleichzeitig die Erinnerung an die Verleihung des Friedensnobelpreises an das Friedensbüro 100 Jah...[weiterlesen]

8. Strategiekonferenz 2011 der Kooperation für den Frieden - Kriegsgefahren im Nahen und Mittleren Osten unsere Handlungsmöglichkeiten für Frieden

www.koop-frieden.de

Hannover, 21. und 22. Januar 2011
Pavillon · Lister Meile 4
Freitag, 21. 1. 2011 – 19:30 Uhr
Samstag, 22. 1. 2011 - 09:00 bis 17:00 Uhr


Es geht um die Politik im Nahen und Mittleren Osten und um die Politik der Bundesregierung, auf die wir Einfluss nehmen wollen.

Leitfragen
Wie kann ein gerechter Frieden im Nahen Osten aussehen?
Welche sind die notwendigen Beiträge zu einem gerechten Frieden?
Welchen Beitrag kann Deutschland leisten unter Anerkennung der historischen Vera...[weiterlesen]

Aktionskonferenz Peace Action Trainings- PAXX 2010, 29. Oktober bis 1. November im Volkshaus Mannheim

Aktionskonferenz Peace Action Trainings- PAXX 2010

Liebe PazifistInnen und AntimilitaristInnen, liebe MitstreiterInnen für eine friedliche und gerechte Welt,

nach den kreativen und friedlichen Protesten gegen das Bundeswehrgelöbnis in Stuttgart am vergangenen Freitag, die ein bundesweites mediales Interesse hervorgerufen haben (alle Infos unter http://www.gelöbnix-stuttgart.de) möchten wir Euch heute auf die erste bundesweite Aktionskonferenz Peace Action Trainings- PAXX 2010 aufmerksam machen! Sie findet vom 29. Oktober bis 1. November...[weiterlesen]

EUropas Staatsbildungskriege: Zerschlagen – Umbauen – Dirigieren

IMI-Kongress 2010

Termin: 06./07. November 2010
Ort: Schlatterhaus, Österbergstr. 2, 72074 Tübingen

Im Juli 2010 erklärte der Internationale Gerichtshof die Unabhängigkeitserklärung (nicht aber deren Anerkennung) der unter EU-Verwaltung stehenden serbischen Provinz Kosovo für rechtmäßig. Auch im Sudan wird sich im Januar 2011 der ölreiche Süden des Landes aller Voraussicht nach vom Norden abspalten – wiederum mit tatkräftiger Unterstützung der EU. Andere Regierungen werden von der Europäisc...[weiterlesen]

KREUZZUG UND DSCHIHAD

zerbrochenes Gewehr - http://www.dfg-vk.de

SEMINAR des DFG-VK BILDUNGSWERKS HESSEN e.V. und der DFG-VK Frankfurt/M.

Samstag, 16. Oktober 2010
FRANKFURT a.M.

12 bis 18 Uhr
Saalbau Bockenheim, Schwälmer Str. 28
(S Frankfurt-West, U Leipziger Str.)

Teilnahmebeitrag: 12 Euro, ermäßigt 6 Euro
Anmeldung erbeten (s.u.)

--------------
ReferentInnen und Themen des Seminars

* Dr. Gernot Lennert, Bildungsreferent des DFG-VK Bildungswerks Hessen:
# Die Kreuzzüge und ihre Nachwirkungen

* Vera Wawrzyniak, Religion...[weiterlesen]

Internationale Aktionstage

Afghanistanbanner

Aufruf: Internationale Aktionstage vom 07.-10. Oktober 2010

Weitere Friedensaktivitäten sind notwendig, um den Krieg in Afghanistan zu beenden

Anlässlich des neunten Jahrestag der verheerenden Invasion und Okkupation Afghanistans, rufen wir vom 7. bis 10. Oktober 2010 zu dezentralen internationalen Aktionstagen auf: wir fordern Waffenstillstand, Verhandlungen und den Abzug aller ausländischen Truppen aus Afghanistan.

Die U.S.-NATO Phase des afghanischen Krieges ist von Beginn a...[weiterlesen]

Internationaler Antirepressionskongress in Hamburg 2010, 08.-10.10.2010

Demonstrationsrecht ist Grundrecht 02

Der „War on Terror“ richtet sich nicht zuletzt gegen die linke Opposition in der westlichen Hemisphäre. Die neue Weltordnung, die auf einer marktradikalen Ökonomie basiert und seit dem Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus mit imperialistischen Kriegen durchgesetzt wird, duldet noch linksliberale Emanzipationspolitik, aber keine antikapitalistische Linke.

Je freier der Warenverkehr, desto unfreier die Menschen. In der Krise offenbart das herrschende System sein wahres Wesen: ...[weiterlesen]

Castor? Schottern!

http://www.castor2010.org/

Im November 2010 ins Wendland: Den Castor stoppen!

Auf einmal macht es Klick und es geht los. Der Widerstand gegen Atommülltransporte ins Wendland ist so ein Kristallisationspunkt: hier wird Energiepolitik verhandelt, der Streit um ein anderes, besseres Leben ausgetragen. Hier seid Ihr alle gefragt:

Wir wenden uns an die Menschen, die schon seit vielen Jahren im Widerstand gegen Castortransporte aktiv sind; natürlich auch an die vielen Neuen, die in den letzten Jahren ihr Nein! zur A...[weiterlesen]

ALZEY GEGEN RECHTS - GEMEINSAM FÜR TOLERANZ UND DEMOKRATIE

Rechts macht kopflos! (GEW)

Kein Raum für Rassenhass, Gewalt und Faschismus!

Samstag, 11. September 2010
ALZEY
Kundgebung, Informationen und Kultur ab 10 Uhr auf dem Obermarkt.
(12 Uhr Interreligiöses Friedensgebet)

Zum wiederholten Mal in diesem Jahr wol­len Rechtsextreme in Alzey demonstrieren. Im März wurde nach dem offziellen Ende eine Abiturfeier überfallen, und Rechtsex­treme stehen als Täter in Verdacht. Eben­falls im März und im April führten Rechtsex­treme Kundgebungen und Demonstration...[weiterlesen]

Hundertste Folge des pazifistischen Kurzhörspiels "Friederikes Wi(e)dersprüche"

www.militaer-gehoehrt-abgeschafft.de

zu hören
* über das Internet und
* im Radio im Raum Wiesbaden

***********************************************
Seit Mai 2002 entsteht Monat für Monat das Kurzhörspiel "Friederikes Wi(e)dersprüche – politische Randbemerkungen zu aktuellen Themen":

"Militär gehört abgeschafft" ist ein klarer Standpunkt, den die gut informierte Friederike vertritt. Anton – nicht so gut informiert – stellt oft dumme Fragen, aber auf die UN lässt er nichts kommen. Mittlerweile gehört auch die...[weiterlesen]

04. September: Dortmund stellt sich quer! Sie werden nicht durchkommen!

Dortmund 04.09.2010

Aufruf zum 04. September 2010

Zum 6. Mal in Folge wollen Neofaschisten anlässlich des Antikriegstages durch Dortmund marschieren. Für den 4. September mobilisieren sie europaweit in die Ruhrgebietsmetropole. Nach dem erfolgreich verhinderten Großaufmarsch der Neonazis in Dresden gilt der so genannte „Nationale Antikriegstag“ in Dortmund als wichtigste Nagelprobe der so genannten „Autonomen Nationalisten“ bundesweit.

Dortmund hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Hochburg...[weiterlesen]

01. September: Aufruf: Kampagne TATORT Kurdistan

Tatort Kurdistan

von Rüstungsexporten,
Kreditvergaben bis hin zu Giftgas und
anderen Aktivitäten deutscher Unternehmen in Kurdistan

Der Krieg in Kurdistan wird international geführt und ist näher an uns dran, als viele glauben mögen. Während in der Region Kurdistan seit Jahrzehnten Widerstand geleistet wird, ziehen deutsche Unternehmen und die Regierung in Form von Rüstungsexporten oder der Finanzierung und dem Bau von Staudämmen nahezu unbehelligt ihre Profite aus diesem Krieg.
Die Bundesr...[weiterlesen]

05. September: Lebenslaute-Konzert-Aktion 2010 – Geigentöne statt Kriegsgedröhne

lebenslaute.net

Am 5. September 2010 werden wir mitten auf dem Truppenübungsplatz Altmark in der Colbitz-Letzlinger Heide ein Konzert mit klassischer Musik geben. Mit dieser bewussten Grenzüberschreitung setzen wir musikalisch und praktisch einen Kontrapunkt gegen die tödliche Kriegspolitik der Bundesrepublik.

Die Konzertaktion findet gemeinsam mit lokalen Aktivist_innen von Friedens- und Umweltbewegungen und im Rahmen des 206. Friedenswegs der BI Offene Heide statt. Zuhörer_innen und Unterstützer_innen...[weiterlesen]

Hannover: Militärstrategien der Bundeswehr weltweit und die Sicherung der „Heimatfront“

Wiederentwaffnung jetzt!

Podiumsdiskussion zur Einstimmung auf die Proteste gegen das "sommerbiwak der Bundeswehr in Hannover

Pavillon: 5.08.2010, 19.00, Kleiner Saal

Die Podiumsdiskussion setzt sich mit den Zielen der Bundeswehr im Ausland (Afghanistan) und der damit einhergehenden Akzeptanzwerbung der Bundeswehr im Inneren auseinander. In Hannover spielt dabei die Patenschaft der Stadt Hannover zur ersten Panzerdivision und das jährlich veranstaltete ‚Sommerbiwak‘ der 1. Panzerdivision eine herausragende ...[weiterlesen]

Für den Frieden werben!

Friedenstaube - Afghanistan-Appell 2010

Material online im DFG-VK-Webshop bestellen
(Von Monty Schädel für ZivilCourage – Mitgliedermagazin der DFG-VK – 3/2010)
www.dfg-vk.de/shop

Seit längerem geplant und immer wieder verschoben konnten die letzten Wochen jetzt endlich dazu genutzt werden, die Materialien der DFG-VK, den aktuellen Zeiten angepasst, auch in einen Online-Shop zu präsentieren. Auch wenn noch nicht alles zu hundert Prozent fertig ist, wurde unser Shop im Juli zum Probelauf onl...[weiterlesen]

Auf Achse für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa

Raddtour

Unter dem Motto Auf Achse für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa steht die Friedensfahrradtour der DFG-VK-Landesverbände Bayern und Baden-Württemberg. Seit 2004 führt sie alljährlich zu Standorten der Rüstungsindustrie, zu Kasernen der Bundeswehr, zu Truppenübungsplätzen und anderen Militäreinrichtungen.

In Bayern gehören dazu vor allem die Standorte der Firma EADS (European Aeronautic Defence and Space Company). Die EADS ist der größte Rüstungskonzern Deutschlands und...[weiterlesen]

Ja - Jetzt atomwaffenfrei

http://www.pace-makers.de

Pacemakers-Radveranstaltungen für den Abzug der Atomwaffen aus Deutschland

Die Pacemakers-Radveranstaltungen am 17. Juli und am 31. Juli setzen sich im Rahmen vielfältiger Bemühungen dafür ein, dass die Abrüstung aller in Deutschland nach den Ergebnissen der Überprüfungskonferenz zum Atomwaffensperrvertrag in New York bald umgesetzt wird. Als deutliches Signal auf dem Weg zu einer atomwaffenfreien Welt.

Je mehr Menschen und Organisationen unseren Aufruf "JA - jetzt atomwaffenfrei....[weiterlesen]

Kein Werben fürs Sterben!

Gelöbnix-Stuttgart 30. Juli 2010

Protest gegen das Bundeswehr-Gelöbnis am 30. Juli 2010 in Stuttgart!

Die Bundeswehr hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Vor 20 Jahren konnte sich kaum jemand vorstellen, dass deutsche Soldaten in Afghanistan, im Kosovo, Kongo, im Golf von Aden und anderswo kämpfen. Immer mehr Menschen in Deutschland lehnen diese Politik ab und immer weniger sind bereit, Soldat zu werden und für angebliche „deutsche Interessen“ in fernen Ländern in den Krieg zu ziehen.

Darum w...[weiterlesen]

Islam und Islamismus als Herausforderung für die Friedensbewegung - Seminar des DFG-VK Bildungswerks Hessen

Friedenstaube

Samstag / Sonntag, 19./ 20. Juni 2010, Frankfurt a.M.
Sa. 11 Uhr bis ca. 20 Uhr, So. 9 Uhr bis ca. 14 Uhr
Saalbau Frankfurt-Griesheim

Im Jahr 1998 hatten DFG-VK Hessen und das DFG-VK Bildungswerk Hessen erstmals zu einem Seminar mit diesem Titel eingeladen, zu einer Zeit, als viele die politische Brisanz des Themas noch nicht erkannt hatten. Beim Nachfolgeseminar soll die Diskussion fortgeführt werden.

Als Ergebnis des damaligen Seminars erschien später im Alibri-Verlag Aschaffenburg d...[weiterlesen]

Da sollte doch was zu machen sein!? - Antimilitaristische Initiative veröffentlicht Bundeswehr-Werbetermine

kehrt-marsch.de

Die Initiative „kehrt marsch“ hat Termine von Bundeswehr-Werbeauftritten im Internet veröffentlicht und ruft antimiltaristische und friedensbewegte Aktive zu Protestaktionen auf. Die Termine stammen zum Teil aus einer Bundestagsanfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke (LINKE), zum Teil von Internetseiten der Bundeswehr und der Agentur für Arbeit. Sie werden auf der Seite www.kehrt-marsch.de in einer interaktiven Karte dargestellt.

Bei den meisten T...[weiterlesen]

Veranstaltung: Für eine Zukunft ohne Atomwaffen

http://www.ialana.de

Veranstaltung in der Jerusalemkirche, Lindenstraße 85, Berlin
am 19.4.2010 von 17:00 – 20:30 Uhr

Einführende Beiträge
Frank Bsirske, ver.di-Vorsitzender Georg Kardinal Sterzinsky, Erzbischof von Berlin Prof. Dr. Ulrich Gottstein, ehemaliger Vorsitzender der IPPNW

Diskussion zwischen Politik und Friedensbewegung
Gesprächsleitung / Moderation: Reiner Braun, IALANA Xanthe Hall, IPPNW

Mit: Jan van Aken, MdB Die Linke , Edelgard Bulmahn, MdB SPD Elke Hoff, MdB FDP...[weiterlesen]

Workshop: Die NATO und die Atomwaffen

http://www.ialana.de

Im fünfundsechzigsten Jahr nach den Atombombenabwürfen gegen Hiroshima und Nagasaki ist der Ruf nach einer atomwaffenfreien Welt unüberhörbar. Obamas Abrüstungsappell entspricht dem Friedenswunsch vieler Menschen. Auf der Überprüfungskonferenz zum Nichtweiterverbreitungsvertrag von Atomwaffen (NPT) im Mai 2010 in New York geht es um Maßnahmen zur atomaren Abrüstung. Weltweit werden die Anforderungen an eine Welt ohne Atomwaffen diskutiert. Ein Aufruf für eine Welt ohne Atomwaffen wird ...[weiterlesen]

Keine Mordwaffen als Sportwaffen

zerbrochenes Gewehr - http://www.dfg-vk.de

Um vor den Gefahren der Verharmlosung von Waffen zu warnen, machten Aktive der DFG-VK in Nürnberg am 1. Jahrestag des Amoklaufs von Winnenden (BaWü) auf eine in der Stadt organisierte Sportwaffenmesse aufmerksam.

Hier einige Bilder der Aktion und ein Artikel aus den Nürnberger Nachrichten vom ...[weiterlesen]

DISKUSSION ÜBER UND ZU FRIEDENSPOLITISCHEN AKTIONEN DER DFG-VK

Regenbogenfahne FRIEDEN

Seit Jahren befindet sich die Bundesrepublik Deutschland im Krieg. Für Interessen, Profite, Einfluss, oftmals verpackt als "Kämpfen für Demokratie und Freiheit", ist die deutsche Armee weltweit im Kriegseinsatz und erledigt das jahrhundertalte Geschäft von Soldaten. Auch im Innern der Bundesrepublik besetzt die Bundeswehr zunehmend öffentliche Räume, übernimmt Aufgaben der Polizei oder kommunaler Selbstverwaltungen. In Schulen und Universitäten, ja Kindergärten, bietet sich die Bundeswe...[weiterlesen]

Friedenskultur.2010 - Unsere Zukunft atomwaffenfrei! 19.-21. März 2010

friedenskultur 2010

Eingebunden in die Aktivitäten der Stadt Essen als Kulturhauptstadt Europas 2010 und unter der Schirmherrschaft von Wolfgang Thierse, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, werden vom 19. - 21. März 2010 im Vorfeld der New Yorker Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrages ein internationaler Kongress "Unsere Zukunft atomwaffenfrei" mit prominenten Politikern, Völkerrechtsexperten, Publizisten und Vertretern der weltweiten nuklearen Abrüstung, sowie eine Kulturveranstaltung "Kün...[weiterlesen]

Kein Soldat mehr! - Am 20. Februar gemeinsam gegen den Afghanistan-Krieg!

Kein Soldat mehr!

Dem Frieden eine Chance – Truppen raus aus Afghanistan!

Deutsche Soldatinnen und Soldaten sind keine Entwicklungshelfer in Uniform. Die Bundeswehr tötet am Hindukusch. Nach dem Bombenabwurf in Kunduz wissen das alle.
Heute sind über 100.000 ausländische Soldatinnen und Soldaten in Afghanistan. Die Menschen in Afghanistan fühlen sich dadurch nicht befreit, sondern besetzt. Das nährt den bewaffneten Widerstand.
Jetzt sollen noch 40.000 weitere Soldatinnen und Soldaten in Afghanista...[weiterlesen]

FRIEDENSKONFERENZ - München, 5.-7. Februar 2010

Plakat der Friedenskonferenz

Bereits zum achten Mal führt ein hauptsächlich von der DFG-VK getragenes Bündnis vom 5. bis 7. Februar 2010 die Internationale Münchner Friedenskonferenz durch. Mit dem Motto „Frieden und Gerechtigkeit gestalten - NEIN zum Krieg“ setzt sie wieder einen deutlichen Kontrapunkt zu der ebenfalls in München stattfindenden Sicherheitskonferenz, zu der Politiker und Regierungsvertreter anreisen. Höhepunkte der Friedenskonferenz ist ein internationales Forum am Samstag, 6. Februar, im Alten R...[weiterlesen]

Demonstration: Aktiv werden gegen NATO-Kriegspolitik! - München 05./06. Februar 2010

www.sicherheitskonferenz.de

AUFRUF DES AKTIONSBÜNDNISSES GEGEN DIE NATO - SICHERHEITSKONFERENZ 2010

Den Regierungsmitgliedern der NATO-Staaten, den Militärs, Kriegsstrategen und Rüstungs­lobbyisten, die sich alljährlich zur so genannten Sicherheitskonferenz in München treffen, ist eines gemeinsam: Sie sind mit verantwortlich für die völker­rechts­widrigen Kriege gegen Jugoslawien, gegen den Irak und Afghanistan mit zehntausenden von Toten, für wachsenden Terror, Folter und Flüchtlingselend.

Die NATO und...[weiterlesen]

Am 13. Februar 2010 den Naziaufmarsch in Dresden blockieren

www.dresden-nazifrei.com

Am 13. Februar 2010 werden wir zusammen mit tausenden von Menschen den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden verhindern.

Im Jahr 2009 marschierten fast 7000 Nazis durch unsere Stadt. Ihr Ziel ist es, die Verbrechen des Nazi-Regimes zu leugnen und Nazi-Deutschland zum eigentlichen Opfer des 2. Weltkrieges umzudeuten. Wir aber wissen: der verbrecherische Krieg ging von Nazi-Deutschland aus und kehrte 1945 nach Dresden zurück.

Im Jahr 2010 werden wir Dresdnerinnen und Dresdner gemeinsam...[weiterlesen]

12./13. Februar: „Militarisierung nach außen und innen“ - Vom Kriegseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan bis zur zivil-militärischen Zusammenarbeit in Deutschland

www.koop-frieden.de

7. Strategiekonferenz der Kooperation für den Frieden

Freitag, 12. 2. 2010, 19.30 Uhr und
Samstag, 13. 2. 2010, 9.00 bis 17.00 Uhr
im Deutsch-Amerikanischen Institut Heidelberg, Sofienstrasse 12

Worum gehts?

Deutschland führt Krieg in Afghanistan! Die weitreichenden Folgen im Inland haben wir auf dieser Strategiekonferenz in den Mittelpunkt gestellt: Immer mehr gesellschaftliche Bereiche werden offen oder verdeckt in die neuen Militärstrategien eingebunden. "Neue Sicherheitsstr...[weiterlesen]

Demo in Freiburg, 23.01.2009 - Bundeswehr raus aus dem Klassenzimmer

BW raus aus dem Klassenzimmer

Aufruf zur Demonstration:

Gegen die Zusammenarbeit von Schule und Militär

Das Freiburger Bildungsstreikbündnis ruft zur Demonstration am 23.01.2010 gegen die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Kultusministerium und der Bundeswehr auf. Am 04.12.09 unterzeichneten das Kultusministerium Baden-Württemberg und die Bundeswehr eine Kooperationsvereinbarung um die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Jugendoffizieren zu intensivieren. Dabei sollen besonders im Rahmen der politischen Bildung...[weiterlesen]

E I N L A D U N G - Aktionsberatung der Friedensbewegung, 16.01.2010 in Kassel

Afghanistankampagne.de

Liebe Friedensfreundinnen und -freunde,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Verteidigungsminister zu Guttenberg lässt keinen Zweifel mehr daran, dass die Bundesregierung im Ergebnis der Londoner Konferenz eine Erhöhung der deutschen Truppen in Afghanistan vornehmen wird. Lediglich die diskutierte Zahl von 2.500 zusätzlichen Soldaten soll seinen Angaben zufolge "unterschritten" werden (SZ, 07.01.2010). Und mit Sicherheit wird die Truppenerhöhung mit der Ankündigung garniert werden, die ziv...[weiterlesen]

Prozeß gegen Antimilitarist am 14.12.2009 in Dresden

Zapfenstreich Dresden

Im Oktober 2006 „schenkte“ die Bundeswehr zum 800-jährigen Geburtstag
Dresdens der Stadt einen „Großen Zapfenstreich“ auf dem Altmarkt. Wie auch
sonst bei ähnlichen militaristischen Spektakeln gab es dagegen Protest.
Hierzu war im Internet u.a. mit einer Grafik aufgerufen worden, die zum
Anlass für das aktuelle Strafverfahren wurde: Unter den Überschriften
„Vergangenheit und Gegenwart – Den Zapfenstreich-en – Wider der
Militarisierung des Alltages“ waren mehrere Helme ...[weiterlesen]

Online-Aktion und Mahnwachen zur Bundestagsabstimmung am 03.12.2009

DFG-VK-Aufkleber Afghanistankampagne

Die deutsche Friedensbewegung ruft für den 03.Dezember, zum Tag der Abstimmung über die Verlängerung des Bundeswehrkriegseinsatzes in Afghanistan, zu Mahnwachen in Berlin (aber auch anderen Orten in der Bundesrepublik) auf. Kommen Sie mit hinzu und fordern sie: Keine Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan!

Mahnwachen

Donnerstag, 3. Dezember 2009
von 08.30 Uhr bis 9.00 Uhr – Dorotheenstraße/Ebertstraße in Sichtweite des Reichstagsgebäudes
von {09.00 Uhr bis 1...[weiterlesen]

Abstimmungsaktionen im ganzen Land

Afghanistankampagne

Die Beratung der Kampagne "Dem Frieden eine Chance. Truppen raus aus Afghanistan" hat mitte Oktober die Weichen für die weiteren Aktivitäten der Friedensbewegung in den Wochen bis zur Abstimmung über die Verlängerung des Kriegseinsatzes der Bundeswehr in Afghanistan gestellt. Im Ergebnis wurde der Beschluss bestätigt, im November 2009 bundesweit Abstimmungaktionen unter der Bevölkerung zu organisieren.

Der Fahrplan der Friedensbewegung in Bezug auf den Afghanistan-Krieg besteht aus folg...[weiterlesen]

In die Koalitionsverhandlungen eingreifen!

Wehrpflicht im Bundestag - http://www.zentralstelle-kdv.de

- Atomwaffen abschaffen!
- Aus der Wehrpflicht aussteigen!

Die neuen Regierungsparteien in der Bundesrepublik sind bei der Wehrpflicht unterschiedlicher Meinung. CDU und CSU wollen an ihr festhalten, die FDP will sie aussetzen.
Bereits in den zur Zeit laufenden Koalitionsverhandlungen werden die Schwerpunkte für die Regierungsarbeit der Legislatur festgelegt.

Frieden mitmachen - jetzt online!

{Wir bitten Sie, schreiben Sie an Verhandlungsdelegatio...[weiterlesen]

Truppenabzug jetzt! Frieden statt Krieg!

Fuldaer Erklärung

Fuldaer Erklärung

Im Oktober 2009 starb ein junger Mann aus der Region Fulda an den schweren Verletzungen,
die er mehr als ein Jahr zuvor als Soldat in Afghanistan erlitten hatte. Wir sind bestürzt über die steigende Zahl der Opfer, die der Krieg in Afghanistan fordert. Junge Menschen werden in diesen Krieg geschickt, Töten und Sterben wird von den verantwortlichen Politikern billigend in Kauf genommen.

Die NATO-Staaten Kanada und Niederlande haben für 2010/2011 den Abzug ihrer T...[weiterlesen]

17. Bundeskongress der DFG-VK, 02.-04. Oktober 2009

Bundeskongress 2009

Der Bundesausschuss der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen beruft den 17. Bundeskongress der DFG-VK mit nachfolgender Tagesordnung für den 02.-04. Oktober 2009 nach Hannover ein. (Beschluss vom 04./05. Juli 2009)

Presseerklärung zum Ende des Bundeskongresses
Abschlussresolution des 17. DFG-VK Bundeskongresses


Der Vorschlag einer Tagesordnung folgt hier gleich im Anschluss. Weitere Informationen werden d...[weiterlesen]

Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg! Bundesweite antfaschistische Demonstration gegen den Naziaufmarsch am 05.09.2009 in Dortmund

Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

Dortmund stellt sich quer! Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Bundesweite antifaschistische Demonstration gegen den Naziaufmarsch am 5. September 2009 in Dortmund

Zum 5. Mal in Folge wollen Faschisten anlässlich des Antikriegstages durch Dortmund marschieren. Für den 5. September mobilisieren sie europaweit zu einem »nationalen Antikriegstag« in die Ruhrgebietsmetropole. Mittlerweile hat sich der Aufmarsch zu einem der wichtigsten Events der so genannten „Autonomen Nationalisten...[weiterlesen]

Friedenslesung Berlin 2009

http://www.friedenslesung-berlin.de

Am 1. September 2009 jährt sich zum 70. Male der Überfall Hitlerdeutschlands auf Polen und damit der Beginn des 2. Weltkriegs. Aus diesem Anlass findet in Berlin die 2. FRIEDENSLESUNG statt. Dazu werden Gedichte und kurze Texte (bis 10.000 Zeichen) zum Thema Frieden und Antimilitarismus gesucht. Eine Jury erstellt aus den eingesandten Arbeiten eine Auswahl für die Lesung in Berlin sowie für eine Buchveröffentlichung.

Wir suchen Gedichte und kurze Texte für Frieden und Antimilitarismus...[weiterlesen]

Botschaft für Frieden

Wahlaktion 2009 - http://www.schritte-zur-abruestung.de

Im Wahlkampf versprechen Parteien und ihre KandidatInnen so Einiges. Mit einer E-Mail und Postkartenaktion wollen die Aktiven der Plattform Schritte zur Abrüstung die WahlkämpferInnen auf für uns dringende Fragen hinweisen.

Deutschland führt Krieg in Afghanistan!
70 % der BürgerInnen sind dagegen -
die Mehrheit im Bundestag ist dafür.

In Deutschland lagern 20 Atomwaffen!
90 % der BürgerInnen wollen sie weg haben -
Die Bundesregierung unternimmt nichts

Deutschland gibt jährli...[weiterlesen]

Strafverfahren gegen Antimilitarist wegen

Zapfenstreich

Strafverfahren gegen Antimilitarist wg. "Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen"
Wir schreiben das Jahr 2006. Zum 800-jährigen Geburtstag Dresdens "schenkt" die Bundeswehr der Stadt am 12. Oktober '06 einen "Großen Zapfenstreich" auf dem zentral gelegenen Altmarkt. Doch: Sie wird dort nicht allein auftreten. Wie auch sonst bei ähnlichen militaristischen Spektakeln in der Öffentlichkeit regt sich Protest, das Bündnis "Wider die Militarisierung des öffentlichen Raumes...[weiterlesen]

Seminar zur Kriegsdienstverweigerungs-Beratung

www.machs-wie-dieter.de

Bundesweites Kriegsdienstverweigerungs-Seminar der DFG-VK
* für Kriegsdienstverweigerungs-BeraterInnen und
* am Thema Kriegsdienstverweigerung Interessierte

Samstag, 13. Juni 2009, 11.30-17 Uhr
FRANKFURT am Main, Ökohaus, Kasseler Str. 1a
Bhf. Frankfurt-West

!!! Anmeldung bitte bis spätestens 10. Juni !!!
----------------------------------------

Über Grundsätze und Ziele ist sich die DFG-VK bezüglich des Themas
Kriegsdienstverweigerung (KDV) einig: Das Recht auf KDV ist e...[weiterlesen]

Einladung zum Bundestreffen der totalen Kriegsdienstverweigerung

Jeder ist ein Terrorist! (Foto: M. Schädel)

12.06.09-14.06.09 in Frankfurt-Rödelheim

Vom 12.-14. Juni 2009 findet in Frankfurt-Rödelheim ein bundesweites Vernetzungstreffen totaler Kriegsdienstverweigerer statt. Das letzte Bundestreffen liegt nun schon 4 Jahre zurück und seither hat sich einiges bewegt. Nachdem es zwischenzeitlich nur wenige TKDV Menschen gab, gibt es seit den lezten Jahren einige Totalverweigerungen direkt bei der Bundeswehr als auch über den Zivildienst. Die Totalverweigerungen wurden in den lezten Jahren beso...[weiterlesen]

Weltweit einzigartige Radsportveranstaltung - Pacemakers-Höhenmeterjagd am 20. Juni für Frieden

http://www.pace-makers.de

Förderung von Versöhnungsprojekten in Burundi und Sri Lanka

Unweit des geschichtsträchtigen Hambacher Schloss findet am 20. Juni eine vermutlich weltweit einzigartige Radsportveranstaltung, die Pacemakers-Höhenmeterjagd von Maikammer auf den mit 673 m höchsten Berg des Pfälzerwalds, die Kalmit, statt.

Die Pacemakers-Radsportveranstaltungen verbinden seit ihrem Debüt im Sommer 2005 sportlich anspruchsvolle Leistung mit dem politischen Ziel einer friedlichen und gerechten Welt ohn...[weiterlesen]

20.-24.Mai 2009 Deutscher Evangelischer Kirchentag in Bremen

Kirchentag 2009

Auch auf dem 32. Deutschen Evangelischen Kirchentag wird die DFG-VK in Zusammenarbeit mit dem Bremer Friedensforum und anderen Gruppen der Friedensbewegung deutlich Präsenz zeigen. Aktive der DFG-VK sind mit einem Stand unter dem Titel "Schritte zur Abrüstung" vertreten. Beim Kirchentag wird die Aktion "Botschaft für den Frieden" gestartet. BesucherInnen am Stand werden aufgefordert den Parteien nach dem Muster: "Ich wähle bei den kommenden Wahlen nur eine Partei die eintritt für ... den ...[weiterlesen]

Protest gegen den NATO-Gipfel wird vielfältig sein

http://www.NO-TO-NATO.org

Der Protest gegen den NATO-Gipfel werden wie die Friedensbewegung sehr vielfältig sein. In einer Zeitungsbeilage haben wir versucht, möglichst viele Informationen des spektrenübergreifenden Protestes zusammenzufassen.

Eine kurze Zusammenfassung:
01.04. - Eröffnung des internationalen Camps in Strasbourg / Neuhof, Rue de la Ganzau
02.04. - (18:00 Uhr) Kundgebung des Bündnis Baden-Baden in Baden-Baden vor dem Festspielhaus
03.04. - Internationale Demon...[weiterlesen]

60 Jahre Heckler & Koch: Kein Grund zum Feiern!

Versteck dich, wenn sie schießen

06. März Rottweil / 07. März Oberndorf

Am 28. Dezember 2009 „feiert“ die Firma Heckler & Koch in Oberndorf am Neckar ihr 60-jähriges Bestehen. Doch Deutschlands größter Kleinwaffenproduzent hat keinen Grund zum Feiern, denn H&K ist das deutsche Unternehmens, mit dessen Waffen nach 1945 die meisten Menschen getötet oder verwundet worden sind.

Mit Gewehren werden zwei Drittel aller zumeist zivilen Opfer in Kriegen und Bürgerkriegen erschossen. Heckler & Koch ist deutscher Meist...[weiterlesen]

Protest gegen NATO-(Un)Sicherheitskonferenz im München am 07./08.02.2009

http://www.no-to-nato.org


Alljährlich treffen sich Anfang Februar auf deutsche Einladung Militärs und Kriegspolitikern aus der ganzen Welt zur (Un)Sicherheitskonferenz in München. Hier verständigen sich Politik und Militärs über ihre weiteren Schritte zur Gestaltung der Welt nach ihrem Sinn. Dass es dabei nicht nur um theoretische Planungen und Verbalradikalismus geht, zeigen leider die Interventionsfolgen auf der ganzen Welt.
In diesem Jahr wird der Protest gegen diese Kriegskonferenz auch ein Beitrag zu Mobil...[weiterlesen]

IMI-Kongress 8./9. November 2008: Kein Frieden mit der NATO!

IMI-Kongress 2008

Seit dem Ende des Kalten Krieges hat sich die NATO von einem – wenigstens formal – auf die Landesverteidigung ausgerichteten Bündnis in eine global agierende Interventions- und Besatzungsarmee verwandelt. Verschleiert hinter humanitären Motiven, geht die NATO zur Durchsetzung der Interessen ihrer Mitgliedstaaten immer aggressiver vor. In Europa hat sie bis an die Grenzen Russlands die Armeen nach ihren Vorgaben umstrukturiert und aufgerüstet. Das nach Moskau orientierte Jugoslawien hat si...[weiterlesen]

Prozess gegen TKDV-er Moritz Kagelmann

Schildkröte

Mittwoch, dem 01. Oktober 2008, um 11:00 Uhr am Amtsgericht Strausberg, Klosterstraße 13, Saal 3

*** Kommt zahlreich! ***

Moritz Kagelmann war zum 1. Oktober 2007 zum Grundwehrdienst nach Strausberg
in Brandenburg einberufen. Da er der Einberufung nicht folgte, wurde er am
Sonntag, 14. Oktober, von Feldjägern der Bundeswehr gefasst und in die
Kaserne verbracht.
Hierauf wurden vier Disziplinararreste von 7, 14, 20 und 21 Tagen Dauer
gegen ihn verhängt. Dabei wurden ze...[weiterlesen]

Krieg geht von Europa aus! - 14.-15. November 2008: Europäischer Aktionstag gegen militärische Infrastruktur / Militarismus

GAME OVER - NATO-HAUPTQUARTIER

Europa befindet sich im Krieg.

Die Bomben fallen jedoch nicht in Europa. Sie fallen Tausende Kilometer entfernt in Irak und Afghanistan. Aber der Krieg wird von Europa aus geführt. Europa dient als Ausgangspunkt für weltweite militärische Intervention. Der Rahmen ist unterscheidbar: NATO, EU und US sind im Namen der UN vereinigt. Ebenso unterschiedlich sind die Ziele: Irak, Afghanistan, Libanon, Tschad etc.. Aber die Ausgangspunkte unterscheiden nicht: Militärbasen, Flughäfen und Häfe...[weiterlesen]

Wir kämpften im 'Krieg gegen den Terror'

DVD-Wir Kämpften im Krieg gegen den Terror

Ein Film von Elsa Rassbach (nominiert für den Bertha von Suttner Preis der DFG-VK 2008/2009)

»Wir meinen, dass wir nicht auf die Politiker warten können, die Besatzung zu beenden ...« Kelly Dougherty, Executive Director der US-VeteranInnenorganisation IVAW, die den Widerstand in den US-Streitkräften organisiert

Der Film zeigt zehn US-VeteranInnen, die alle nach dem 11.September 2001 beim US-Militär gedient haben, die gefühlvolle persönliche Augenzeugenberichte über ihre Kriegser...[weiterlesen]

Vor der eigenen Türe kehren - Am 30.08. nach Büchel!

Vor der eigenen Türe kehren http://www.atomwaffenfrei.de

Bundesweite Aktionen Ende August am Atomwaffenlager Büchel

Für den 23. August bis 1. September wird ein großes Aktionscamp am einzigen Atomwaffenlager Deutschlands, Büchel/Eifel organisiert. Unter dem Motto „vor der eigenen Türe kehren“ wird dabei die 7. Umrundung des Atomwaffenlagers am 30. August stattfinden. Hunderte von Aktivisten werden den Besen schwingen und die dort gelagerten Atomwaffen symbolisch in die Tonne kehren. Parallel dazu werden die Radsportler um die Pacemakers ...[weiterlesen]

Für ein ganz anderes Klima - DAS KLIMACAMP vom 15.-24. August in Hamburg

http://www.klimacamp08.net

Das Klimacamp ist der Ort, wo wir uns gegenseitig informieren und miteinander über andere Verhältnisse von Gesellschaft und Natur diskutieren. Spektrenübergreifend geht um Strategien und Positionen für eine Klimabewegung. Um das Klima zu Verändern braucht es entschlossene Maßnahmen. Mit dem Camp gehen wir auf die Suche nach Widerstandsformen gegen CO2-Ökonomie und das Klima sozialer Kälte – auch im Alltag. Dazu gehören große und kleine ungehorsame Aktionen. Das Klimacamp ist eines vo...[weiterlesen]

PACE-MAKERS-Touren: Schrittmacher - für eine friedliche und gerechte Welt ohne Atomwaffen

http://www.pace-makers.de

Die Pacemakers-Radsportveranstaltungen der besonderen Art finden 2008 bereits im vierten Jahr in Folge statt. Sie verbinden sportlich anspruchsvolle Leistung mit dem politischen Ziel einer friedlichen und gerechten Welt ohne Atomwaffen.

Ermutigt von den Erfolgen der vergangenen Jahre - über 60 Medienberichte, mehrere Hundert TeilnehmerInnen und großem Anklang bei (Ober-)Bürgermeistern, Abgeordneten, Sponsoren und überregional bekannten Radsportlern bieten wir dieses Jahr zwei Pacemakers-V...[weiterlesen]

Friedensfahrradtour 2008 - 02.-10.08.2008

Raddtour

Aufruf: Internationaler Aktionstag gegen neue und alte Militärstützpunkte am 09.08.2008

Mit der Errichtung eines globalen Raketenabwehrsystems greift die US-amerikanische Regierung nach militärischer Weltherrschaft und bringt damit einen neuen Rüstungswettlauf in Gang, der in seiner Dimension das Wettrüsten im Kalten Krieg in den Schatten stellen könnte. Mit der Errichtung einer Radarstation in Brdy bei Pilsen (Tschechische Republik) liegt erneut Europa im potentiellen Zielgebiet mili...[weiterlesen]

Antirassistisches Camp vom 16. bis 24. August 2008 in Hamburg

Kein Mensch ist Illegal!

Sofortige Schließung aller Lager!
Gegen den rassistischen Normalzustand!
Für Dekonstruktion von Nationen und Grenzen!
Uneingeschränkte Bewegungsfreiheit für ALLE!
Eine andere Welt ist möglich!

{Aufruf als PDF: http://1.2.3.13/bmi/camp08.antira.info/system/html/cca9a24aedfecb95673bd71f645b3b32.png

Ausgrenzung und Kontrolle gegen Flüchtlinge und MigrantInnen

Die europäische Grenzschutzagentur Frontex koordiniert an den Außengrenzen der EU eine immer schärfere Mi...[weiterlesen]

Aktionskonferenz der Friedenbewegung am 24.08.2008 in Berlin

http://www.afghanistankampagne.de

Liebe Friedensfreundinnen und –freunde,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten euch noch vor der Sommerpause auf einen wichtigen Termin zur Vorbereitung der bundesweiten Demonstration „Dem Frieden eine Chance – Truppen raus aus Afghanistan“ am 20.09.2008 in Berlin und Stuttgart und für die Fortführung unserer Afghanistan Kampagne hinweisen und laden ein zur:

Aktionskonferenz der Friedensbewegung
am Sonntag, 24. August 2008
von 12.00 bis (maximal) 17.00 Uhr
in Berlin, ...[weiterlesen]

SOMMER-CAMP an und in der Freien Republik Rosa Heide (Bombodrom) Für eine FREIe HEIDe 18.-21.7.2008

Pink Tower 01.06.2007

Für einen kreativen Widerstand! Bomben nein – wir gehen rein!!!

AKTIONSBÜNDNIS „ROSA HEIDE GEGEN BOMBODROM & MILITARISMUS“ Ferien machen! Widerstand üben! Pläne schmieden!

Jedes Ziel ist ein Zu Hause

Bombodrombesetzung am 1.6.2007
Als Beitrag zu dem Widerstandscampsommer organisieren wir vom 18. bis 21. Juli ein Camp in der Kyritz Ruppiner Heide, von dem aus wir auch auf dem Gelände des Bombodroms siedeln werden.

Wir haben uns für ein kurzes Camp entschieden, um unse...[weiterlesen]

24.-27.08. - Kriege Klima Katastrophen - Umsteuern bevor es zu spät ist!

www.Sommerakademie-frieden.de

Der Bundesausschuss Kasseler Friedensdtratschlag führt in der Zeit vom 24.-27.Juli im thüringischen Oberhof die 2. Sommerakademie-Frieden durch.
Angeboten werden neben Freizeit und Spaß

Vorträge - Workshops - Exkursionen - Referenten


Do. 24. Juli 2008

19.00 Uhr Eröffnung;
Andreas Zumach:
"Kriege, Klima, Katastrophen"


Fr. 25. Juli 2008

09.00 Uhr
Peter Strutynski:
Alte und neue Kriege

11.00 Uhr
Knut Krusewitz, Heike Maul:
Umweltkriege - Kli...[weiterlesen]

20.9.2008 Demonstration in Berlin und Stuttgart

http://www.afghanistankampagne.de

20.9.2008 Demonstration in Berlin und Stuttgart
Dem Frieden eine Chance, Truppen raus aus Afghanistan
Nein zur Verlängerung der Mandate für den Bundeswehreinsatz in Afghanistan

Mit dem sieben Jahre andauernden Krieg in Afghanistan wurde keines der vorgeblichen Ziele erreicht. Im Gegenteil: Gewalt, Terror und Drogenhandel prägen den Alltag. In den meisten Regionen Afghanistans herrschen Warlords und Drogenbarone. Die Bevölkerung lebt in ständiger Angst und unter unwürdigen sozialen...[weiterlesen]

DIE NACKTE WAHRHEIT ÜBER DEN KRIEG

GI-Tour 06-2008

Eine Veranstaltungsreihe mit Zeugenaussagen des ehemaligen US-Marineinfanteristen James Gilligan gegen den Krieg

Um den „Krieg gegen den Terror“ fortzusetzen, verlassen sich die USA auf ihre wichtigen Stützpunkte in Europa und auf die Truppen ihrer europäischen Verbündeten. Der ehemaliger US-Feldwebel James Gilligan kommt nach Europa, um seine persönliche Erfahrungen im „Krieg gegen den Terror“ mitzuteilen – einem Krieg, in dem jeden Tag ZivilistInnen unter der Besatzung der U...[weiterlesen]

Lazaros Petromelidis – seit 16 Jahren unnachgiebig wegen seiner Kriegsdienstverweigerung verfolgt

Lazaros Petromelidis, www.ebco-beoc.org

Bitte helfen Sie mit einem (Muster)Brief an den griechischen Ministerpräsidenten Karamanlis

Lazaros Petromelidis wurde am 20. Mai vom Marinegericht in Piräus in Abwesenheit zu 3 Jahren Gefängnis wegen „Ungehorsams“ verurteilt. Es war das 15. Gerichtsverfahren für Lazaros, der 1992 seine Kriegsdienstverweigerung erklärt hat (damals gab es noch kein KDV-Gesetz in Griechenland) und seitdem von den Militärbehörden und der Justiz unnachgiebig verfolgt wird.

Lazaros gilt als Wehrp...[weiterlesen]

BeraterInnenseminar am 31.05.2008 - Kriegsdienstverweigerern richtig Helfen!

http://www.wehrpflicht-nein-danke.de

Zum 31.Mai 2008 lädt die DFG-VK Menschen die anderen Menschen bei ihrer Kriegsdienstverweigerung (KDV) helfen wollen, recht herzlich zu einem bundesweiten KDV-Seminar nach Frankfurt am Main ein.

Die Kriegsdienstverweigerung war einmal „das Standbein“ der DFG-VK – viele Gruppen haben KDV-Beratung angeboten, KDV war ein Thema in unserem Verband und in der Öffentlichkeit.
Vieles hat sich in der Zwischenzeit verändert: Das Thema KDV ist aus der öffentlichen Diskussion weitgehend vers...[weiterlesen]

Aus Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! -

Siko-Proteste München 2007

Aufruf zur Demonstration gegen zunehmende Überwachung am 31. Mai 2008 in Frankfurt

Bürgerrechtler rufen für Samstag, den 31. Mai 2008 bundesweit zur Teilnahme an Aktionen gegen die ausufernde Überwachung durch Wirtschaft und Staat auf. Im ganzen Land werden besorgte Bürgerinnen unter dem Motto "Freiheit statt Angst - Stoppt den Überwachungswahn!" auf die Straße gehen.
Im Rhein-Main-Gebiet wird es eine Demonstration in Frankfurt am Main geben. Treffpunkt ist die Alte Oper um 14.00 Uh...[weiterlesen]

Ostermärsche 2008

Raddtour

In diesem Jahr finden die Ostermärsche zum 50. Mal statt. An vielen Orten in der Bundesrepublik werden Menschen gegen Krieg, Militär und Rassismus demonstrieren sowie friedenspolitische und soziale Forderungen formulieren. In der Vorbereitung sind bereits viele Menschen unterschiedlicher Anschauungen und Herkunft gemeinsam aktiv gewesen und haben gezeigt, dass der Wunsch nach Frieden und Abrüstung Unterschiede aufhebt.. Auch in Ihrer Nähe wird es einen Ostermarsch geben.

Weitere Informati...[weiterlesen]

Sag, wo die Soldaten sind .... - Seminar zu den Rekrutierungsmaßnahmen der Bundeswehr und Aktivitäten dagegen

www.bundeswehr-wegtreten.org

Samstag, 29. März 2008, 11-18 h
Frankfurt am Main Ökohaus, Kasseler Str.1a (Nähe Westbahnhof)

Ein Seminar von
DFG-VK BILDUNGSWERK HESSEN e.V. & Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Gruppe Frankfurt

Referenten und Referentinnen
Frank Brendle (DFG-VK Berlin), Ariane Dettloff (Bundeswehr wegtreten, Köln) u.a.


Inhalt

In der Bundesrepublik Deutschland existiert ein reichlich unverschämtes Mischsystem im Militärwesen:
Während die sogenannt...[weiterlesen]

"Es geht los: Baumholder macht sich marschbereit "

http://www.unitedforpeace.org/

("Wheels begin to turn as Baumholder readies to deploy") von John Vandiver, Stars and Stripes - Europäische Ausgabe, 5. März 2008

BAUMHOLDER, Deutschland --- Vielleicht ist es noch zu früh, um mit einem Schluß-Countdown anzufangen, aber die Räder drehen sich, während die 2. Brigade der 1. Panzerdivision mit Volldampf ihren Frühjahrseinsatz im Irak ansteuert.

Am Dienstag stapften Soldaten durch den Schnee und luden am Gleisende von Baumholder Fahrzeuge auf: der erste Schritt auf de...[weiterlesen]

Veranstaltung: "Deutschland führt Krieg – Sabotage ist notwendig" - Es geht darum, Kriege zu behindern

http://www.gegeninformationsbuero.de

Den Hindukusch in Deutschland verteidigen - Veranstaltung zu antimilitaristische Strategien
Ein Gespräch mit Nora Weitling, Sprecherin des Bündnisses gegen Militarisierung und Krieg mit der jungen Welt vom 06.03.2008

Sie planen am 9. März eine Veranstaltung zum Thema »Deutschland führt Krieg – Sabotage ist notwendig«. Worum soll es konkret gehen?

Die Tatsache, daß Deutschland seit fast zehn Jahren mit steigendem Ausmaß Krieg führt und in allen gesellschaftlichen Kernbereich...[weiterlesen]

Petition: Dem Frieden eine Chance - Truppen raus aus Afghanistan!

http://www.afghanistankampagne.de

Die Organisationen der deutschen Friedensbewegung haben sich auch in diesem Jahr zu einer Petition an den Bundestag entschlossen. Unterstützen auch Sie die Petition mit ihrer Unterschrift oder dem Sammeln weiterer UnterstützerInnen. In der Gesamtheit der Aktionen gegen den Krieg, können wir im Herbst die Abgeordneten des Bundestags vielleicht auch so für eine Ablehnung der Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan gewinnen:

Die Petition:

{Dem Frieden eine Chance - Trupp...[weiterlesen]

Fachtagung: „Konflikttransformation: Chance für eine ganzheitliche Integrationsarbeit“

Forum Ziviler Friedensdienst

Die Arbeitsgemeinschaft Ziviler Friedensdienst will auf einer Fachtagung: "Konflikttransformation: Chance für eine ganzheitliche Integrationsarbeit“

am 17. April 2008 in Nürnberg

* den Blick auf den Alltag in den Kommunen und Stadtquartieren lenken;
* den Erfahrungsaustausch über Chancen und Grenzen von Konfliktbearbeitung und Gewaltprävention fördern;
* Erfahrungen innergesellschaftlicher Konfliktbearbeitung aus dem europäischen Ausland in die deutsche Diskussion einbringen;
...[weiterlesen]

Was ist Rassismus - wem nutzt er?

zerbrochenes Gewehr - http://www.dfg-vk.de

Quer-TV Video über die Veranstaltung
**********************************

Referentin: Dr. phil. Christine Morgenstern,
Lehrbeauftragte an den FHs Wiesbaden und Frankfurt.

Feindbild, Prügelknabe oder Sündenbock gesucht? Rassismus bietet ebenso einfache wie falsche Erklärungen für nahezu jedes soziale Problem. Rassismus stellt bestimmte Menschen als grundlegend "anders" dar und erklärt sie zur Bedrohung, die mit allen Mitteln bekämpft werden muss. Soziale Ungleichheit, Diskriminierung...[weiterlesen]

Vor der eigenen Türe kehren

Vor der eigenen Türe kehren http://www.atomwaffenfrei.de

Vor der eigenen Türe kehren
Bundesweite Aktionen Ende August am Atomwaffenlager Büchel

Für den 23. August bis 1. September wird ein großes Aktionscamp am einzigen Atomwaffenlager Deutschlands, Büchel/Eifel organisiert. Unter dem Motto „vor der eigenen Türe kehren“ wird dabei die 7. Umrundung des Atomwaffenlagers am 30. August stattfinden. Hunderte von Aktivisten werden den Besen schwingen und die dort gelagerten Atomwaffen symbolisch in die Tonne kehren. Parallel dazu werden die ...[weiterlesen]

Protest gegen die NATO-Kriegskonferenz 2008 in München

Friedenskonferenz.info

Frieden und Gerechtigkeit gestalten - Nein zum Krieg"
Internationale Münchner Friedenskonferenz 8. - 10. Februar 2008

Aufruf zur Friedenskonferenz 2008:

Welcher Sicherheit dient die „Internationale Konferenz für Sicherheitspolitik“?
Viele der an der Konferenz beteiligten Politikerinnen und Politiker behaupten, es ginge um die Sicherheit der Bevölkerung ihrer Länder. Dazu vergrößern sie die Militärpotentiale, vereinbaren ver-stärkte internationale Zusammenarbeit auf mili...[weiterlesen]

Deutsche Waffen, deutsches Geld morden mit in aller Welt!

Hanna Poddig vor einem Bundeswehrzug, 29.01.2008 Schlesw.-Holst.

Eine Gruppe junger AktivistInnen hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Zug der Bundeswehr gestoppt, um gegen Militarismus zu protestieren. Die AktivistInnen wenden sich sowohl gegen die kriegerischen Einsätze der Bundeswehr im Ausland, als auch gegen den Einsatz der Bundeswehr im Innern wie momentan in München zur Nato-Sicherheitskonferenz. „Für mich ist die Existenz von Einrichtungen, die Menschen zum Töten abrichten, einfach unerträglich!“ kommentierte die Aktivisten Hanna Po...[weiterlesen]

Internationale Soli-Aktion: US-Soldaten verweigern den Kriegsdienst

http://www.unitedforpeace.org/

Schreibt Postkarten und Briefe an drei US-Soldaten, die im US-Militärgefängnis in Mannheim sitzen, weil sie den Kriegseinsatz in Afghanistan verweigert haben!
Internationale Soli-Aktion: US-Soldaten verweigern den Kriegseinsatz!
Politische Häftlinge brauchen und verdienen unsere Solidarität.

online-Postkartenaktion unter http://www.Connection-eV.de/briefaktion

Der Irakkriegsveteran und Kriegsdienstverweigerer Agustín Aguayo, der sieben Monate in Mannheim inhaftiert war (und de...[weiterlesen]

Neues Deutschland: Für Politiker und Militär kostenlos

www.nd-online.de

Erstmals bereitet ein Bündnis Aktionen gegen den Europäischen Polizeikongress in Berlin vor
Von Tim Zülch

Vom 29. bis 30. Januar findet in Berlin der 11. Europäische Polizeikongress statt. Ein neu geschmiedetes Bündnis plant eine Gegenkampagne.

Sicherheit ist hier nicht billig zu haben: 1185 Euro kostet die Teilnahme am 11. Europäischen Polizeikongress, der Ende Januar in Berlin stattfinden wird. Geld, das sich vor allem für Sicherheitsfirmen und Kommunikationsunternehmen lohnt...[weiterlesen]

Eine Scharfe Analyse der Zeit

Agustin Aguayo (Foto: www.connection-ev.de)

Sonnhild und Ulli Thiel von der DFG-VK-Gruppe Karlsruhe berichteten kurz von der Preisverleihung des Stuttgarter Friedenspreises 2007. Preisträger war der Deserteur Agustin Aguayo aus den USA. Sein erster Gratulant war Ludwig Baumann, Deserteur im Zweiten Weltkrieg. Beide erhielten für ihre Redebeiträge standing ovations. Die Preisverleihung fand im Theater-Haus statt, vor dem das im August 2007 eingeweihte Deserteurs-Denkmal steht.
Als sehr beeindruckend empfanden sie auch die Laudatio vom ...[weiterlesen]

Zukunftsperspektiven des Widerstands gegen US-Basen

Taube _ FRIEDEN, MIR, PAIX, PEACE

Am 24.11. findet unter dem genannten Schwerpunkt die 1. Ansbacher Friedenskonferenz statt. Hier das Programm: Einladung zur Ansbacher Friedenskonferenz 24.11.2007
...[weiterlesen]

Die Zeit eilt! - OEF-Einsatz zur Abstimmung im Bundestag

Auslandseinsätze beenden

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde
liebe UnterstützerInnen der Kampagne "Schritte zur Abrüstung",

Jetzt ist es amtlich: Der Bundestag stimmt am 15. November über das umstrittene Mandat "Operation Enduring Freedom" (OEF) ab, bei dem auch erneut deutsche Elitesoldaten des Kommandos Spezialkräfte in Afghanistan eingesetzt werden können und deutsche Kriegsschiffe am Horn von Afrika kreuzen.

Seit sechs...[weiterlesen]

Protestkundgebung vor US-Airbase Spangdahlem am 3. November

Friedenstaube

– Gegen jede Kriegspolitik
– Zivile Arbeitsplätze statt Kriegsflughäfen
– Kriegsdienste verweigern

Unter dem Motto "Gegen jede Kriegspolitik" rufen die Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier gemeinsam mit zahlreichen Friedensgruppen aus der Region zu einer Kundgebung (Samstag, 3. November, 14 Uhr) an der US-Airbase in Spangdahlem auf. Die Aktion ist Teil einer Veranstaltungsreihe mit Aimee Allison und anderen Friedensaktivistinnen aus den USA, die vom 25. Oktober bis 10. November 2007 i...[weiterlesen]

Macht mit! „Wir kaufen keinen Mercedes: Boykottiert Streumunition!“

www.wir-kaufen-keinen-mercedes.de

Jeder von uns kennt die S-Klasse-Fahrzeuge der Mercedes Car Group. Weltweit verbinden Menschen mit dem Stern den »Mythos Mercedes«. Dabei wissen nur wenige, dass der Daimler-Konzern neben den Mercedes-Limousinen über seine Firmenanteile zugleich Deutschlands größter Rüstungsproduzent und -exporteur ist. Mit der 15-prozentigen Beteiligung am Rüstungskonzern European Aeronautics Defence and Space Company (EADS) und weiteren Firmenbeteiligungen ist Daimler in die Produktion von Kampfbombern,...[weiterlesen]

Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen • 2017 • Impressum